Esther Brand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esther Cornelia Brand, geb. van Heerden, (* 29. September 1922 in Springbok[1]) ist eine ehemalige südafrikanische Leichtathletin.

Als Esther van Heerden sprang sie am 29. März 1941 in Stellenbosch 1,66 Meter hoch. Diese Leistung wurde allerdings erst 1976 als Weltrekord im Hochsprung offiziell anerkannt. Denn Dora Ratjen war mit 1,70 Meter bereits 1938 höher gesprungen. Der Weltrekord von Ratjen musste aber später gestrichen werden, weil Ratjen ein Mann war.

Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki trat Esther Brand im Diskuswurf an, schied dort aber in der Qualifikation aus. Im Hochsprung gewann sie mit 1,67 Meter Olympisches Gold vor der Britin Sheila Lerwill, die im Jahr zuvor mit 1,72 Meter den seit 1943 bestehenden Weltrekord von Fanny Blankers-Koen um einen Zentimeter gesteigert hatte.

Quellen[Bearbeiten]

  • Volker Kluge: Olympische Sommerspiele, die Chronik II, Berlin 1998 ISBN 3-328-00740-7
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics, Berlin 1999, publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brand bei sportreference