Esther Forbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esther Forbes (* 28. Juni 1891 in Westborough, Massachusetts; † 12. August 1967 in Worcester, Massachusetts) war eine US-amerikanische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Forbes wurde an der Bradford Junior Academy ausgebildet und begann danach ein Studium an der University of Wisconsin. Dort entstand Breakneck Hill, ihre erste, in der Grinnell Review veröffentlichte Kurzgeschichte.[1] Wegen des Ersten Weltkrieges brach sie ihr Studium ab, um als Farmhelferin tätig zu sein.[2] Nach dem Krieg begann sie bei Houghton Mifflin zu arbeiten.[1] 1926 veröffentlichte sie ihren ersten Roman O, genteel lady!, der von der Kritik positiv aufgenommen wurde.[1] Im selben Jahr heiratete sie Albert Learned Hoskins und entschloss sich das Schreiben zum Hauptberuf zu machen.[1] Die Ehe mit Albert wurde 1933 geschieden und sie zog zurück nach Worcester.[1] Es folgten mehrere Bücher, bis sie mit Paul Revere and the world he lived in (1942) den Pulitzer-Preis in der Kategorie Geschichte gewann und landesweit bekannt wurde.[3]

Die Recherche für diese Biografie nutzte sie, um ein Kinderbuch über den Gehilfen eines Silberschmieds zu Beginn der Amerikanischen Revolution zu schreiben. Johnny Tremain: A Novel for Young and Old, erschienen 1943, wurde 1944 mit der Newbery Medal, einem der prestigeträchtigsten amerikanischen Kinderbuchpreise, ausgezeichnet[4] und zählt heute noch zu den Klassikern der amerikanischen Jugendliteratur.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • O, genteel lady! 1926 (deutsch Wölfe im Paradies).
  • The general’s lady. 1938 (deutsch Die Generalin).
  • Paul Revere and the world he lived in. 1942.
  • Johnny Tremain: A Novel for Young and Old. 1943.
  • The running of the tide. 1948 (deutsch Im Strom der Gezeiten).
  • Rainbow on the road. 1954 (deutsch Am Wegesrand der Regenbogen).

Literatur[Bearbeiten]

  •  Barbara Sicherman, Carol Hurd Green (Hrsg.): Notable American women: the modern period. Band 4, Belknap Press of Harvard University Press, 1980, ISBN 0-674-62732-6, S. 246 f. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Biografie auf den Seiten Archives & Special Collections des Worcester Polytechnic Institute
  2. a b Biografie auf Bookrags.com
  3. Liste der Preisträger in Kategorie Geschichte
  4. Liste der Preisträger