Estriol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Estriol
Allgemeines
Name Estriol
Andere Namen

16α-Hydroxy-17β-estradiol

Summenformel C18H24O3
CAS-Nummer 50-27-1
PubChem 5756
ATC-Code
DrugBank DB04573
Kurzbeschreibung

Farblose Kristalle [1]

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Estrogene

Eigenschaften
Molare Masse 288,37 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

282–285 °C [1]

Löslichkeit

löslich in organischen Lösungsmitteln und pflanzlichen Ölen, praktisch unlöslich in Wasser [1]

Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 351​‐​360
P: 201​‐​281​‐​308+313 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][2]

T
Giftig
R- und S-Sätze R: 40​‐​60​‐​61
S: 22​‐​36/37/39​‐​45
Toxikologische Daten

> 2000 mg·kg−1 (LD50Ratteoral)[4]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Estriol (E3), auch Östriol, ist ein quantitativ wichtiges Stoffwechselprodukt von Estradiol und Estron. Es besitzt eine schwache estrogene Wirkung, etwa 1/10 der von Estradiol. In der Plazenta wird es direkt oder aus vom Feten synthetisierten Vorstufen gebildet. Estriol entsteht auch im Fettgewebe durch Aromatisierung des A-Ringes von Androstendion.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Thieme Chemistry (Hrsg.): Römpp Online. Version 3.1. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2007.
  2. a b c Datenblatt Estriol bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 31. März 2011 (PDF).
  3. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Gemischen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  4. Eintrag Estriol bei ChemIDplus.

Handelsnamen[Bearbeiten]

Monopräparate

OeKolp (D), Oestro-Gynaedron (D, CH), Ortho-Gynest (D, A, CH), Ovestin (D, A, CH), Xapro (D), Generika (D)

Kombinationspräparate

CycloÖstrogynal (D), Gynoflor (D, A, CH)