Eta Ursae Minoris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
η Ursae Minoris
StarLocatorDot.gif
Ursa Minor constellation map.png
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Kleiner Bär
Rektaszension 16h 17m 30,29s [1]
Deklination +75° 45′ 19,2″ [1]
Scheinbare Helligkeit 4,95 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse F5 V [1]
B−V-Farbindex +0,37 [2]
U−B-Farbindex +0,08 [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−11,0 ± 0,9) km/s [3]
Parallaxe (33,63 ± 0,17) mas [4]
Entfernung [4] (96,98 ± 0,49) Lj
(29,74 ± 0,15) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis +2,6 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [4]
Rek.-Anteil: (−90,30 ± 0,19) mas/a
Dekl.-Anteil: (+257,66 ± 0,20) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 1,4 M
Radius R
Leuchtkraft

7,4 L

Oberflächentemperatur 6400 K
Rotationsdauer 12 Stunden
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnung η Ursae Minoris
Flamsteed-Bezeichnung 21 Ursae Minoris
Bonner Durchmusterung BD +76° 596
Bright-Star-Katalog HR 6116 [1]
Henry-Draper-Katalog HD 148048 [2]
Hipparcos-Katalog HIP 79822 [3]
SAO-Katalog SAO 8470 [4]
Tycho-Katalog TYC 4567-1764-1[5]
Weitere Bezeichnungen GJ 3950, FK5 612, NLTT 42585
Aladin previewer
Anmerkung
  1. aus scheinbarer Helligkeit und Entfernung abgeschätzt

η Ursae Minoris (Eta Ursae Minoris, η UMi) ist ein Hauptreihenstern im Sternbild des Kleinen Bären. Er ist knapp 100 Lichtjahre entfernt und etwas massereicher und größer als die Sonne. Mit einer Oberflächentemperatur von 6400 Kelvin gehört er der Spektralklasse F5 an.

Zusammen mit dem roten Zwerg NLTT 42620 bildet η Ursae Minoris ein Eigenbewegungspaar. Der Begleiter ist vom Spektraltyp M4 und hat eine scheinbare visuelle Helligkeit von 15,1 mag; sein Winkelabstand beträgt 228", der Positionswinkel 125°.

η Ursae Minoris trägt die historischen Eigennamen Anwar Al Farkadain sowie Alasco. Der arabische Name (arabisch ‏أنور الفرقدين‎, DMG Anwar al-farqadain) bedeutet „das hellere der beiden Kälber“, ursprünglich wurde damit β Ursae Minoris (Kochab) bezeichnet, ein anderer Stern des Sternbildes. Auch das „dunklere der beiden Kälber“ – Alifa al Farkadain – war zunächst γ Ursae Minoris (Pherkad), dann wurde der Name auf ζ Ursae Minoris übertragen, der im Übrigen eigentlich heller ist als Anwar Al Farkadain.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b Bright Star Catalogue
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  4. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)