Ethel Remey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ethel Remey (* 22. Januar 1895; † Februar 1979) war eine US-amerikanische Bühnen- und Fernsehdarstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Ethel Remeys Laufbahn begann am Theater. Von 1922 bis 1947 trat sie am Broadway in Stücken wie Rose Briar (1922), Claire Boothes Erfolgskomödie The Women (1936-38), Sing Out the News (1938/39) und Chicken Every Sunday (1944/45) auf.

Von 1949 bis 1956 arbeitete Remey häufig beim Fernsehen, wo sie als Nebendarstellerin in Serien wie Studio One, Kraft Television Theatre, The Philco Television Playhouse, The Guiding Light und True Story auftrat. Die meiste Beachtung erhielt in der Fernsehserie As the World Turns, einer Soap Opera, die CBS bereits seit 1956 produziert. Von 1963 bis 1977 spielte Remey darin die Rolle von Alma Miller, der Mutter von Lisa Miller (Eileen Fulton).

Weblinks[Bearbeiten]