Ethenolyse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ethenolyse ist ein chemischer Prozess zur Darstellung endständiger Olefine. Chemisch handelt es sich um eine Kreuzmetathese. Die allgemeine Reaktionsgleichung in abstrakter Form lautet:

\mathrm{A\mathord=B\ +  CH_2\mathord=CH_2 \longrightarrow A\mathord=CH_2\ + B\mathord=CH_2}

Anwendung[Bearbeiten]

Im SHOP-Prozess wird die Ethenolyse großtechnisch eingesetzt. Dazu werden die im SHOP-Prozess entstehenden α-Olefin-Gemische destillativ aufgetrennt, die höhermolekulare Fraktion wird durch alkalische Aluminiumoxidkatalysatoren in der Flüssigphase isomerisiert und die entstehenden internen Olefine werden mit Ethen im Überschuss durch Ethenolyse wieder in α-Olefine überführt. Durch das im großen Überschuss eingesetzte Ethen wird das Gleichgewicht der Reaktion auf die Seite der endständigen α-Olefine verschoben. Als Metathesekatalysator dient Rhenium(VII)-oxid auf Aluminiumoxid. [1]

Weiterhin kann Methyloleat, das aus natürlichen Ölen gewonnen wird, kann durch Ethenolyse in 1-Decen und Methyl-9-Decenoat überführt werden.[2][3] Eine andere Anwendung ist der Abbau von natürlichem Kautschuk in niedrigmolekulare Polyisoprene mittels Grubbs-Katalysatoren.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. K. Weissermel, H. J. Arpe: Industrial Organic Chemistry: Important Raw Materials and Intermediates. Wiley-VCH Verlag 2003, ISBN 3-527-30578-5
  2. Smaranda C. Marinescu, Richard R. Schrock, Peter Müller, Amir H. Hoveyda: Ethenolysis Reactions Catalyzed by Imido Alkylidene Monoaryloxide Monopyrrolide (MAP) Complexes of Molybdenum. In: J. Am. Chem. Soc.. 131, Nr. 31, 2009, S. 10840–10841. doi:10.1021/ja904786y.
  3. Yann Schrodi, Thay Ung, Angel Vargas, Garik Mkrtumyan, Choon Woo Lee, Timothy M. Champagne, Richard L. Pederson, Soon Hyeok Hong: Ruthenium Olefin Metathesis Catalysts for the Ethenolysis of Renewable Feedstocks. In: Clean. 36, Nr. 8, 2008, S. 669–673. doi:10.1002/clen.200800088.
  4. Stefanie Wolf, Herbert Plenio: On the ethenolysis of natural rubber and squalene. In: Green Chem.. 13, 2011, S. 2008–2012. doi:10.1039/c1gc15265c.