Ethniki Odos 22

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/GR-N
Ethniki Odos E.O.22 in Griechenland
Ethniki Odos 22
 European Road 853 number DE.svg
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 25 km

Periferies (Regionen):

Epirus

Die Ethniki Odos 22/Εθνική Οδός 22 (griechisch für ‚Nationalstraße 22‘) ist eine Nationalstraße in der Region Epirus in Nordgriechenland. Sie verbindet das Netz griechischer Nationalstraßen mit der albanischen Grenze und ist der wichtigste Grenzübergang zwischen Albanien und Griechenland. Sie ist zusätzlich als Europastraße 853 ausgeschildert.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Nationalstraße 22 verlässt die Nationalstraße 20 (E.O. 20) zwischen Ioannina und Kozani in der Ortschaft Kalpaki. Sie verläuft von Ost nach West über die Bergketten des westlichen Pindos-Gebirges in das Tal des Flusses Drinos hinein. Sie passiert dabei den Tseravina-See nördlich und den das Drinos-Tal flankierenden Berg Akrorachi südlich. Nach Passage der griechisch-albanischen Grenze verläuft sie als E853 weiter nach Saranda, ein Abzweig bei Jergucat führt nach Norden in die Stadt Gjirokastra.

Deckung mit Europastraßen[Bearbeiten]

Die gesamte E.O. 22 ist die Europastraße 853.

Ausbaustand[Bearbeiten]

Die E.O. 22 wurde auf ihrer gesamten Strecke zweispurig mit äußerst breiten Fahrstreifen ausgebaut und befindet sich bis Kalpaki in einem guten Zustand. Neben der E.O. 22 wird der Ausbau von Kalpaki aus nach Süden in Richtung Ioannina geführt. Mit dem Stand vom 14. Februar 2006 ist sie kein Bestandteil des Neubaus der Ionia Odos (Autobahn 5 (A5)). In der Veröffentlichung der offiziellen Nummerierung griechischer Autobahnen vom Januar 2008 durch das Generalsekretariat des Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Öffentliche Bauten ist die E.O. 22 als Bestandteil der A5 (Ionia Odos) ausgewiesen.

Weblinks[Bearbeiten]