Etzella Ettelbrück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Etzella Ettelbrück
Logo
Voller Name Football Club Etzella Ettelbrück
Gegründet 21. Mai 1917
Stadion Stade Am Deich
Ettelbrück
Plätze 2.020
Präsident Tun Di Bari
Trainer Patrick Grettnich
Homepage www.fc-etzella.lu
Liga BGL Ligue
2013/14 6. Platz
Heim
Auswärts

Der Football Club Etzella Ettelbrück, besser unter den Abkürzungen FC Etzella oder Etzella Ettelbrück bekannt, ist ein luxemburgischer Fußballverein aus Ettelbrück.

Geschichte[Bearbeiten]

Der am 21. Mai 1917 gegründete Verein musste sich 1940, in der Besatzungszeit durch Deutschland, in Fußballverein Ettelbrück umbenennen. 1944 erhielt der Verein den Originalnamen zurück. Der erste große Erfolg der Vereinsgeschichte war der Aufstieg in die Nationaldivision 1971. Dreißig Jahre später erfolgte 2001 der Sieg im Luxemburger Pokal.

Der nationale Pokalsieg hatte einen erstmaligen Auftritt auf der internationalen Bühne zur Folge. 2001/02 spielte der Klub im UEFA-Pokal. Dort schied man allerdings nach zwei Niederlagen gegen Legia Warschau bereits in der Qualifikation aus. Im UEFA Intertoto Cup gelang dem Verein 2008 überraschenderweise der Einzug in die 2. Runde. Nach zwei Unentschieden gegen den georgischen Vertreter Lokomotive Tiflis kam Etzella wegen der mehr erzielten Auswärtstore weiter.[1] In der folgenden Runde trotzen die Luxemburger dem russischen Verein Saturn Ramenskoje zwar zu Hause erneut ein Unentschieden ab, hatten nach einer deutlichen Hinspielniederlage jedoch keine Chance mehr, auch die dritte Runde zu erreichen.[2]

Seit 1981 werden die Heimspiele des Vereins im Stade Am Deich ausgetragen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Luxemburger Pokal
    • Sieger: 2001
    • Finalist: 2003, 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UEFA Intertoto-Cup - 2008, www.kicker.de (18. Juli 2008)
  2. UEFA Intertoto-Cup - 2008, www.kicker.de (18. Juli 2008)