Eußerthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Eußerthal
Eußerthal
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Eußerthal hervorgehoben
49.2438888888897.9697222222222195Koordinaten: 49° 15′ N, 7° 58′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südliche Weinstraße
Verbandsgemeinde: Annweiler am Trifels
Höhe: 195 m ü. NHN
Fläche: 12,52 km²
Einwohner: 907 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 72 Einwohner je km²
Postleitzahl: 76857
Vorwahl: 06345
Kfz-Kennzeichen: SÜW
Gemeindeschlüssel: 07 3 37 024
Adresse der Verbandsverwaltung: Messplatz 1
76855 Annweiler am Trifels
Webpräsenz: www.eusserthal.de
Ortsbürgermeister: Reinhard Denny
Lage der Ortsgemeinde Eußerthal im Landkreis Südliche Weinstraße
Kirrweiler (Pfalz) Kirrweiler (Pfalz) Kirrweiler (Pfalz) Maikammer Sankt Martin (Pfalz) Herxheim bei Landau/Pfalz Herxheimweyher Rohrbach (Pfalz) Insheim Bornheim (Pfalz) Essingen (Pfalz) Hochstadt (Pfalz) Offenbach an der Queich Billigheim-Ingenheim Birkweiler Birkweiler Böchingen Böchingen Böchingen Eschbach (Pfalz) Frankweiler Frankweiler Göcklingen Heuchelheim-Klingen Ilbesheim bei Landau in der Pfalz Ilbesheim bei Landau in der Pfalz Impflingen Knöringen Leinsweiler Ranschbach Siebeldingen Siebeldingen Walsheim Walsheim Walsheim Bad Bergzabern Barbelroth Birkenhördt Böllenborn Dierbach Dörrenbach Gleiszellen-Gleishorbach Hergersweiler Kapellen-Drusweiler Kapsweyer Klingenmünster Niederhorbach Niederotterbach Oberhausen (bei Bad Bergzabern) Oberotterbach Oberschlettenbach Pleisweiler-Oberhofen Schweigen-Rechtenbach Schweighofen Steinfeld (Pfalz) Vorderweidenthal Albersweiler Albersweiler Annweiler am Trifels Annweiler am Trifels Dernbach (Pfalz) Eußerthal Gossersweiler-Stein Münchweiler am Klingbach Ramberg (Pfalz) Rinnthal Silz (Pfalz) Völkersweiler Waldhambach (Pfalz) Waldrohrbach Wernersberg Altdorf (Pfalz) Altdorf (Pfalz) Altdorf (Pfalz) Böbingen (Pfalz) Böbingen (Pfalz) Böbingen (Pfalz) Burrweiler Burrweiler Edenkoben Edenkoben Edesheim Edesheim Edesheim Edesheim Flemlingen Flemlingen Flemlingen Freimersheim (Pfalz) Gleisweiler Gleisweiler Gommersheim Gommersheim Gommersheim Großfischlingen Hainfeld (Pfalz) Hainfeld (Pfalz) Hainfeld (Pfalz) Kleinfischlingen Rhodt unter Rietburg Rhodt unter Rietburg Roschbach Roschbach Venningen Venningen Venningen Weyher in der Pfalz Weyher in der Pfalz Landau in der Pfalz Landau in der Pfalz Landau in der Pfalz Landkreis Germersheim Rhein-Pfalz-Kreis Landkreis Bad Dürkheim Neustadt an der Weinstraße Landkreis Bad Dürkheim Landkreis Kaiserslautern Landkreis Südwestpfalz FrankreichKarte
Über dieses Bild

Eußerthal ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels an. Eußerthal ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.[2]

Geographie[Bearbeiten]

Eußerbach unterhalb von Eußerthal

Eußerthal liegt in der Südpfalz im Pfälzerwald. Der Ort erstreckt sich als Straßendorf längs des Eußerbachs, der von Nordwest nach Südost fließt und zum Flusssystem der Queich gehört. Beidseitig der Bachaue verlaufen Höhenzüge, die zum mittleren Pfälzerwald gehören. Die größten Erhebungen sind das Döreneck (514 m) und der Harzofenberg (556 m) links des Eußerbachs im Norden und Nordosten sowie der Almersberg (564 m) und der Kehrenberg (531 m) auf der rechten Bachseite im Westen und Südwesten.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Klosterkirche Eußerthal

Das Dorf entstand im Umfeld eines Klosters der Zisterzienser, das im Jahre 1148 gegründet wurde. Vom eigentlichen Kloster Eußerthal gibt es nur noch spärliche Reste, doch seine ehemalige Kirche ist heute noch das katholische Gotteshaus der Gemeinde.

Dem Abt des Klosters wurden die Reichskleinodien anvertraut, als sie 1208, nachdem König Philipp von Schwaben ermordet worden war, durch Konrad III. von Scharfenberg, Kanzler des Heiligen Römischen Reiches und Bischof von Speyer, auf der nahegelegenen Reichsburg Trifels in Sicherheit gebracht wurden. Auch nach dem Ende der Verwahrzeit versahen Patres aus Eußerthal auf der Burg den Gottesdienst.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat in Eußerthal besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[4]

Wahl SPD CDU FWG WGR Gesamt
2014 2 10 12 Sitze
2009 1 3 1 7 12 Sitze
2004 2 4 3 3 12 Sitze

Wappen[Bearbeiten]

Die Wappenbeschreibung lautet: „In Blau auf goldenem Thron der heilige Bernhard mit goldener Albe und Nimbus, die Rechte zum Schwur erhoben, in der Linken einen goldenen Krummstab.“

Sehenswürdigkeiten und Kultur[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Evangelische Kirche

Bedeutendstes Bauwerk ist die Kirche des ehemaligen Klosters Eußerthal, die in der Spätromanik als Pfeilerbasilika errichtet wurde und unter dem Patrozinium des heiligen Bernhard von Clairvaux steht. Neben etlichen Gebäuden, die ebenfalls auf das Mittelalter zurückgehen, ist auch die protestantische Kirche, ein neugotischer Sandsteinquaderbau von 1901/02, sehenswert.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Eußerthal

Theater[Bearbeiten]

Das Freilichttheater Eußerthal präsentiert überwiegend Aufführungen mit regionalem und historischem Bezug.[5]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Noch bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts besaß Eußerthal wegen seiner Lage mitten im Pfälzerwald große Bedeutung für die Forstwirtschaft. Deren Niedergang setzte nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Heute ist der Ort eine Wohngemeinde, die sich mehr und mehr dem Tourismus geöffnet hat.

Verkehr[Bearbeiten]

Eußerthal liegt fünf Kilometer nordwestlich der Bundesstraße 10 Pirmasens–Landau, an die der Ort über die Landesstraße 505 angebunden ist. Über die B 10 wird auch die nächste Autobahnanschlussstelle erreicht, Nr. 15 Landau-Nord an der A 65 LudwigshafenKarlsruhe.

Hinsichtlich des ÖPNV wird der Ort durch den Verkehrsverbund Rhein-Neckar versorgt. Der nächste Bahnhof ist Albersweiler an der Queichtalbahn PirmasensLandau, etwa fünf Kilometer südöstlich von Eußerthal. Nach Albersweiler, außerdem nach Annweiler am Trifels sowie Landau, verkehrt täglich die Buslinie 522.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heribert Feldhaus: Das ehemalige Zisterzienserkloster Eusserthal. Verlag Imhof, Petersberg 2008. ISBN 3-86568-255-3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eußerthal – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31. Dezember 2013 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Hauptstraße in Eußerthal aus der SWR Landesschau Rheinland-Pfalz aufgerufen am 16. Juni 2014.
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  5. Website des Freilichttheaters Eußerthal