Eu’Vend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Eu'Vend)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Eu’Vend

Die Eu’Vend (offizieller Untertitel Die internationale Fachmesse der Vending-Automatenwirtschaft) wird alle zwei Jahre von der Koelnmesse auf dem Messegelände in Köln Deutz organisiert. Sie ist ausschließlich für Fachbesucher geöffnet. Die letzte Eu’Vend fand vom 19. bis zum 21. September 2013 statt, die nächste wird vom 24. bis 26. September 2015 in der Halle 9 stattfinden. [1]. Die Eu’Vend wird von der Koelnmesse veranstaltet. Unterstützt wird sie dabei vom Bundesverband der deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (BDV) sowie von der European Vending Association (EVA). 2011 fand die Eu'Vend erstmals im Verbund mit der coffeena - (offizieller Untertitel "The international Coffee fair") statt. 2013 war die Special Coffee Association of Europe (SCAE) erstmals offizieller Partner für das Thema Fortbildung sein. [2]

Ausstellerangebot[Bearbeiten]

Das Angebot der Eu’Vend umfasst die Bereiche Automaten, Automatenfüllprodukte, Zahlungssysteme, Kiosksysteme und den Service für Automatenbetreiber.

Seit 2009 werden Besuchern aus dem Außer-Haus-Bereich nicht nur die einzelnen Komponenten der Hersteller präsentiert. Mittlerweile präsentierten sich auch Automatenbetreiber (so genannte Operator) auf der Eu’Vend, die aus diesen Einzelteilen eine komplette Dienstleistung schnüren.

Besucherzielgruppen[Bearbeiten]

Die Eu’Vend richtet sich sowohl an die Betreiber von Verkaufsautomaten als auch an diejenigen, die Lösungen für eine professionelle Mitarbeiter- bzw. Kundenverpflegung suchen. Hierzu gehören z.B. Kantinen, Verkehrsbetriebe, Bildungseinrichtungen etc.

Junge Unternehmen[Bearbeiten]

Um junge innovativen Unternehmen bei der Vermarktung ihrer Produkte auf dem Weltmarkt zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die Teilnahme an ausgewählten deutschen Leitmessen. Da die Eu’Vend seit der 2009er Veranstaltung die Anforderungen des Ministeriums erfüllt, konnten 2011 20 Unternehmen von der Förderung profitieren. Dadurch übernimmt das Ministerium bis zu 80 % der Beteiligungskosten des Ausstellers von bis zu 7.500 €. Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen möchten, dürfen u.a. maximal 10 Jahre alt sein, maximal 10 Mio. € Jahresumsatz oder weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen und müssen eine Innovation präsentieren. [3] Für die Veranstaltung 2013 wurde diese Förderung auch wieder Ausstellern der coffeena gewährt, sofern sie die Voraussetzungen des Ministeriums erfüllt haben.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis einschließlich 2001 stellten die interessierten Aussteller ihre Produkte auf der Anuga aus. Dann entschied sich die Branche, eine eigenständige Plattform - die Eu’Vend - zu gründen. Zur Premiere im Jahre 2003 präsentierten sich bereits 178 Unternehmen aus 13 Ländern. Insgesamt kamen an den drei Messetagen 3.968 Fachbesucher aus 49 Ländern nach Köln.

In den folgenden Jahren wuchs die Messe weiter. Bei der Eu’Vend & coffeena im September 2013 stellten 217 Aussteller aus 23 Ländern ihre Waren aus. Der Auslandsanteil beträgt mittlerweile 42 %. Mit rund 5.000 Besuchern aus 60 Ländern (Auslandsanteil 34 %) ist die Eu’Vend & coffeena die Vending- und Kaffeemesse mit dem höchsten Auslandsanteil an Ausstellern und Besuchern. [4] [5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Messerückblick bei cafe-future
  2. Lang, Ralf: Mehr Kaffe, Euvend + coffeena vom 19. bis 21. September 2013 in Köln. In: Vending Spiegel 4/2013, S. 18
  3. BAFA Förderrichtlinien
  4. Messerückblick bdv
  5. Eu’Vend-Prüfergebnis der AUMA

Weblinks[Bearbeiten]