Eugenie Clark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugenie Clark (* 4. Mai 1922 in New York City) ist eine US-amerikanische Zoologin und Professorin.

Die Ichthyologin ist bekannt für ihre Arbeiten zu giftigen Fischen und das Erforschen der Verhaltensweisen von Haien, was ihr den Spitznamen The Shark Lady einbrachte[1]. Sie gilt als Pionierin des Gerätetauchens bei der Erforschung der Fische unter natürlichen Lebensbedingungen[2] und arbeitete u.a. mit der National Science Foundation oder der National Oceanic and Atmospheric Administration zusammen. Über ihr Wirken wurde u.a. im National Geographic Magazine sowie in mehreren TV-Dokumentationen berichtet. Clark lehrte an mehreren Universitäten weltweit und war Mitbegründerin des Mote Marine Laboratory. Sie veröffentlichte zahlreiche Arbeiten, war selbst Gegenstand mehrerer Bücher und erhielt zahlreiche Auszeichnungen[3]. Weiterhin wurden mehrere Fischarten, wie z.B. der Callogobius clarki, nach Eugenie Clark benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eugenie Clark, The shark lady, Maryland Women's Hall of Fame
  2. Dive Global-Bericht
  3. Biographie von Eugenie Clark, mit Veröffentlichungen und Ehrungen

Weblinks[Bearbeiten]