Eugenio Coseriu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugenio Coseriu (eigentlich rumänisch Eugen Coșeriu [euˈdʒen koˈʃerʲu]; * 27. Juli 1921 in Mihăileni, damals in Rumänien, heute in der Republik Moldau; † 7. September 2002 in Tübingen) war Romanist und Allgemeiner Sprachwissenschaftler an der Universität Tübingen.

Coseriu studierte 1939 und 1940 an der Universität in Iași und setzte sein Studium 1940 mithilfe eines Stipendiums des italienischen Kulturinstitutes in Rom fort. Dort promovierte er 1944 über den Einfluss der französischen und der italienischen mittelalterlichen Dichtung auf die südslawische Dichtung. 1944 und 1945 war er an der Universität von Padua, und von 1945 bis 1949 an der Universität von Mailand. Von 1950 bis 1963 war er Professor an der Universität Montevideo in Uruguay. Zwischen 1961 und 1963 hatte er eine Gastprofessur an der Universität in Bonn. Von 1963 bis zum Ende seines Lebens wirkte er an der Universität Tübingen.

Zu seinen Forschungsgebieten gehörten Sprachwandel, Semantik und die Ursachen sozial begründeter Sprachvarianten. Coseriu beschäftigte sich auch mit der Gliederung der Sprache und den Sprachfunktionen als Stufen der Kompetenz.

Grundlegend für Coserius Sprachtheorie waren unter anderem Aristoteles, Wilhelm von Humboldt und Ferdinand de Saussure.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Eugeniu Coşeriu, Teoria del lenguaje y linguistica general, Madrid, 1973
  • Eugeniu Coşeriu, Sincronia, diacronia e historia, Madrid, 1973
  • Eugeniu Coşeriu, Principos de semantica estructural, Madrid, 1978.
  • Eugeniu Coşeriu, El hombre y su lenguaje, Madrid, 1977.
  • Eugeniu Coşeriu, Tradicion y novedad en la ciencia del languaje, Madrid, 1977.
  • Eugeniu Coşeriu, Gramatica, semantica universales,, Madrid, 1978.
  • Eugeniu Coşeriu, Lecţii de lingvistică generală, Chişinău, ARC Publishing House, 2000.
  • Eugeniu Coşeriu, "Limbaj şi politică", in Revista de lingvistică şi ştiinţă literară, 5/1996.
  • Eugeniu Coşeriu, „Latinitatea orientală”, in Limba Română este patria mea. Studii. Comunicări. Documente, Chişinău, 1996, p. 15-31,
  • Eugeniu Coşeriu, „Unitatea limbii române - planuri şi criterii”. Ibidem. p. 205-121.
  • Eugeniu Coşeriu and Horst Geckeler. Trends in structural semantics. (Tübinger Beiträge zur Linguistik, 158). Tübingen: Narr. 1981.

Weblinks[Bearbeiten]