Eulogy – letzte Worte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Eulogy – letzte Worte
Originaltitel Eulogy
Produktionsland USA, Großbritannien, Deutschland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Michael Clancy
Drehbuch Michael Clancy
Produktion Kirk D'Amico
Lucas Foster
Steven Haft
Richard Barton Lewis
Musik George S. Clinton
Kamera Michael Chapman
Schnitt Richard Halsey
Ryan Kushner
Besetzung

Eulogy – letzte Worte ist ein Film von Regisseur Michael Clancy aus dem Jahr 2004.

Handlung[Bearbeiten]

Für die Beerdigung des Familienoberhaupts Edmund, kommt die ganze Collins-Familie für ein paar Tage zusammen. Die Enkelin Kate wurde testamentarisch verpflichtet die Grabrede zu halten, und um diese Pflicht angemessen zu erfüllen, versucht sie alle Familienmitglieder kennenzulernen, die jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine verlobte Lesbe, ein stummer Duckmäuser, ein Ex-Pornodarsteller, eine Alkoholikerin und einige weitere prägnante Charaktere erleben eine turbulente Beerdigung.

Weblinks[Bearbeiten]