Eungella-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eungella-Nationalpark
Aussicht im Eungella-Nationalpark
Aussicht im Eungella-Nationalpark
Eungella-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-21.1325148.49361111111Koordinaten: 21° 7′ 57″ S, 148° 29′ 37″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Regenwald
Nächste Stadt: Mackay
Fläche: 598,65 km² [1]
Gründung: 1936 [2]
i2i3i6
Schnabeltier am Broken River

Der Eungella-Nationalpark ist ein Nationalpark in Queensland, 83 km westlich von Mackay. Der Park hat eine Größe von über 599 km². Gegründet wurde der Park im Jahr 1936. Er liegt in der Clarke Range und erreicht auf dem Gipfel des Mt. Dalrymple eine Höhe von 1.280 m. An diesen Bergen stauen sich oft die Wolken, was ihnen in der Sprache der Aborigines die Bezeichnung "Heimat der Wolken" eingetragen hat[3]. Hier sind Niederschlagsmengen von 2.000 Millimeter im Jahr zu verzeichnen

Pflanzen- und Tierwelt[Bearbeiten]

Die Hauptattraktionen des Parks sind die ausgeprägten tropischen Regenwälder, die über 860 Pflanzenarten aufweisen. In den niedrigeren Lagen findet man z.B. reiche Epiphyten- und Orchideenvorkommen in den Wäldern, während diese in den höheren Lagen von Teakbäumen, Palmen und riesigen Exemplare der Baumart Argyrodendron actinophyllum geprägt werden[3]

Nirgends können Schnabeltiere so nah und häufig beobachtet werden wie am Broken River, wo Aussichtsplattformen das Beobachten der scheuen Tiere erleichtern. Auch Flughunde sind regelmäßig anzutreffen.

Allein die Anzahle der im Regenwald lebenden Vogelarten beläuft sich auf 225[4], darunter der nur hier auf einem kleinen Gebiet endemisch vorkommende Eungellahonigfresser. Er ist eine der fünf Vogelarten, die man in den letzten 50 Jahren in Australien neu entdeckt hat. Weitere bemerkenswerte Arten sind der Gelbnacken-Laubenvogel, die Langschwanz-Fruchttaube und der Weißbauchseeadler[5]

Zu trauriger Berühmtheit gelangte der Nördliche Magenbrüterfrosch, der erst im Jahr 1984 in diesem Gebiet entdeckt wurde. Er lebte auf einem kleinen Areal von weniger als 500 Quadratkilometern und konnte bereits im Jahr nach seiner Entdeckung nicht wieder aufgefunden werden. Seitdem gilt die Art als ausgestorben.

Tourismus[Bearbeiten]

Von Broken River und Eungella, dem einzigen Ort im Park, durchziehen Wanderwege den Regenwald. Ein Großteil des Nationalparks ist allerdings völlig unzugänglich.

In der Nachbarschaft liegen die Nationalparks Homevale, Bluff Hill, Mount Ossa und Mount Martin.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  3. a b Otmar Lind & Andrea Niehaus: Australien - Die schönsten Nationalparks, Edgar Hoff Verlag, Rappweiler, 4. Auflage, 2007
  4. Ausführungen zur Vogelwelt auf der Website von Broken River Mountain Ressort
  5. Liste der Vogelarten im Nationalpark, pdf, engl.