Eunice Gayson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eunice Gayson (* 17. März 1931 in London) ist eine britische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

In ihrer bekanntesten Rolle spielt sie als Sylvia Trench die Freundin James Bonds in den ersten beiden James-Bond-Filmen Dr. No und Liebesgrüße aus Moskau. Ursprünglich war sie für die Rolle der Miss Moneypenny vorgesehen, die dann jedoch von Lois Maxwell verkörpert wurde. Es war zunächst geplant, dass sie regelmäßig in Bond-Filmen auftreten sollte (running gag sollte werden, dass Bond immer, bevor es zu Intimitäten mit ihr kommt, zu seinem nächsten Auftrag gerufen wird). Die Rolle der Sylvia Trench wurde dann jedoch fallengelassen. Wie bei fast allen Schauspielerinnen, die in den ersten beiden Bond-Filmen auftraten, wurde auch ihre Stimme durch die einer nicht genannten Schauspielerin ersetzt. Im Original-Trailer von Dr. No ist jedoch ihre eigene Stimme zu hören.

Gaysons Tochter erschien Jahrzehnte später in einer Casino-Szene im 1995 gedrehten Bond-Film GoldenEye.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1948: Mein Bruder Jonathan (My brother Jonathan)
  • 1950: To have and to hold
  • 1951: La Belle Hélène (TV)
  • 1952: Miss Robin Hood
  • 1953: An der Straßenecke (Street corner)
  • 1954–55: The Vise (Fernsehserie)
  • 1955: Zum Tanzen geboren (Dance little lady)
  • 1955: Out of the clouds
  • 1956: The last man to hang
  • 1957: Carry on Admiral
  • 1957: Light fingers
  • 1958: Frankensteins Rache (The revenge of Frankenstein)
  • 1962: James Bond jagt Dr. No (Dr. No)
  • 1963: Liebesgrüße aus Moskau (From Russia with love)
  • 1964: Geheimauftrag für John Drake (Danger Man), Fernsehserie
  • 1963–65: Simon Templar (The Saint), Fernsehserie
  • 1966: Mit Schirm, Charme und Melone (The Avengers): Tödliche Tanzstunde, TV-Episode
  • 1967: Before the fringe
  • 1972: Gene Bradley in geheimer Mission (The Adventurer): Thrust and counter thrust, TV-Episode

Weblinks[Bearbeiten]