Euphemia de Ross

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert II. und Euphemia

Euphemia de Ross († 1386) war Königin von Schottland.

Sie wurde als Tochter von Aodh, Graf von Ross und dessen Gemahlin Matilda Bruce, der Schwester des schottischen Königs Robert I., geboren.

In erster Ehe war sie mit John Randolph, dem 3. Grafen von Moray verheiratet. Die Ehe blieb kinderlos und der Graf starb 1346. Sie blieb für neun Jahre Witwe.

Am 2. Mai 1355 wurde sie mit Robert Stuart, dem späteren schottischen König Robert II., vermählt. Ihr Gemahl war der einzige Sohn von Walter Stuart und dessen Gemahlin Marjorie Bruce, Gräfin von Carrick, einer Tochter von König Robert I., mit dem sie ja bereits über ihre Mutter verwandt war. Für die Ehe musste aufgrund des hohen Verwandtschaftsgrades bei Papst Innozenz VI. um Dispens ersucht werden, um von der katholischen Kirche anerkannt zu werden.

Das Paar hatte fünf Kinder:

  • David Stuart, erster Graf von Caithness
  • Walter Stuart, erster Graf von Atholl
  • Margaret Stuart
  • Elisabeth Stuart ∞ David Lindsay, erster Graf von Crawford
  • Egidia Stuart ∞ Sir William Douglas von Nithsdale

Euphemia starb 1386 und wurde in der Paisley Abbey beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Margaret Drummond Queen Consort von Schottland
1371–1386
Annabella Drummond