Eure (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eure
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Eure bei hohem Wasserstand

Die Eure bei hohem Wasserstand

Daten
Gewässerkennzahl FRH4--0200
Lage Nordwest-Frankreich
Flusssystem Seine
Abfluss über Seine → Ärmelkanal
Quelle bei La Lande-sur-Eure
48° 33′ 11″ N, 0° 51′ 30″ O48.5530555555560.85833333333333220
Quellhöhe ca. 220 m[1]
Mündung bei Saint-Pierre-lès-Elbeuf in die Seine49.2947222222221.03972222222225Koordinaten: 49° 17′ 41″ N, 1° 2′ 23″ O
49° 17′ 41″ N, 1° 2′ 23″ O49.2947222222221.03972222222225
Mündungshöhe m[1]
Höhenunterschied ca. 215 m
Länge 229 km[2]
Linke Nebenflüsse Blaise, Avre, Iton
Rechte Nebenflüsse Voise, Drouette, Maltorne, Vesgre
Mittelstädte Chartres, Dreux
Kleinstädte Louviers, Val-de-Reuil, Saint-Pierre-lès-Elbeuf

Die Eure [œːʀ] ist ein Fluss im Nordwesten Frankreichs. Sie entspringt im Regionalen Naturpark Perche, bei La Lande-sur-Eure, in einer Höhe von 220 Metern, wo mehrere Quellbäche die Eure bilden. Sie entwässert in ihrem Oberlauf nach Südosten, dreht bei Chartres auf Norden und mündet nach 229[2] Kilometern in Saint-Pierre-lès-Elbeuf als linker Nebenfluss in die Seine. Bei der Flussmündung handelt es sich um eine sogenannte verschleppte Mündung: obwohl bei Pont-de-l’Arche die Seine schon erreicht ist, verläuft die Eure noch weitere sechs Kilometer parallel zur Seine, bis zu ihrer endgültigen Einmündung. Nach der Eure sind zwei Départements benannt, nämlich Eure und Eure-et-Loir.

Durchquerte Départements[Bearbeiten]

in der Region Basse-Normandie

in der Region Centre

in der Region Haute-Normandie

Orte am Fluss[Bearbeiten]

(Reihenfolge in Fließrichtung)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eure River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Eure auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 16. Dezember 2008, gerundet auf volle Kilometer.