Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald (tschechisch Euroregion Šumava - Bavorský les) ist ein 1994 gegründeter kommunaler Verband. Er umfasst Gebiete des Böhmerwaldes in Tschechien, des Bayerischen Waldes in Deutschland und des Mühlviertels in Österreich.

2004 wurde er erweitert um die Euregio Unterer Inn, also den Landkreis Rottal-Inn sowie Teile des Innviertels zur Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer Inn. Sie wird 2011 wohl von der umfassenderen Europaregion Donau-Moldau, zusammen mit dem östlicheren Waldviertel und der angrenzenden Moldau-Gegend Südböhmens abgelöst.

Die drei Vorsitzenden sind Frantíšek Vlček (für Tschechien), Ludwig Lankl (für Deutschland) und Gabriele Lackner-Strauss (für Österreich).

Mitglieder[Bearbeiten]

Mitglieder sind sowohl die Städte und Gemeinden der jeweiligen Kreise, bzw. Bezirke, sowie die Kreise und Bezirke selbst:

Bezirke (okres) in Tschechien


Bezirke in Österreich


Kreise in Deutschland


kreisfreie Städte in Deutschland

Weblinks[Bearbeiten]