EuroPsy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

EuroPsy oder Euro-Diplom Psychologie ist 2001 von der European Federation of Psychologists Associations als gemeinsamer Ausbildungsstandard für die akademische Psychologieausbildung verabschiedet worden. Die Mobilität innerhalb Europas soll durch vergleichbare Ausbildungsstandards gefördert werden. Erste Modellversuche fanden dazu in Finnland, Deutschland, Ungarn, Italien, Spanien und im Vereinigten Königreich statt. Mit Stand April 2013 nehmen 17 Länder daran teil[1].

Das Programm baut auf einer sechsjährigen Ausbildung in Psychologie inklusive einer einjährigen Praxissupervision auf. Die Graduierten müssen sich des Weiteren zur Einhaltung der berufsethischen Standards der EFPA verpflichten. Das Zertifikat und ein Eintrag in das Europäische Register qualifizierter Psychologen gelten zunächst sieben Jahre, eine Verlängerung ist auf der Basis von nachgewiesener Berufspraxis und Fortbildung möglich.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Teilnehmende Länder - 17 Stand April 2013