Eurochart Hot 100 Singles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die europäischen Album- und Single-Charts (European Top 100 Albums / European Hot 100 Singles) sind eine inoffizielle Auswertung einiger ausgewählter europäischer Musik-Charts. Sie werden wöchentlich vom europäischen Magazin Music & Media und vom US-Magazin Billboard ermittelt[1]. Diese Charts basieren auf den nationalen Album- und Single-Charts der folgenden 15 europäischen Länder: Belgien (Flandern), Belgien (Wallonien), Dänemark, Deutschland, Frankreich, Finnland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Spanien, Schweden, Schweiz, Ungarn und Vereinigtes Königreich. Die einzelnen Platzierungen werden auf Basis der Größe der verschiedenen Musikmärkte gewichtet und daraus die Eurocharts zusammengestellt. Über die tatsächlichen Verkaufszahlen einzelner Lieder gibt die Hitparade keine Auskunft, da in einigen Ländern keine exakten Verkaufszahlen publiziert werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten europäischen Charts begannen mit der sogenannten Europarade, die vom niederländischen TV-Sender Televisie en Radio Omroep Stichting (kurz: TROS) 1976 ins Leben gerufen wurde[2]. Die Europarade wurde aber nur aus den Charts der sechs europäischen Staaten Deutschland, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Spanien, Belgien und Niederlande ermittelt. 1979 kamen Dänemark und Italien dazu, 1980 die Schweiz und Österreich. Im März 1984 begründete Music & Media aus Amsterdam ihre eigene Eurochart-Liste namens The Eurochart Hot 100, die ab 1986 auch im niederländischen Fernsehen präsentiert wurde. Mit zunehmender Popularität wurden die Chartslisten ab Januar 1986 auch im US-Magazin Billboard veröffentlicht. Bis heute veröffentlicht Billboard die European Top 100 Albums und die European Hot 100 Singles.

Künstler mit den meisten Nummer-eins-Hits[Bearbeiten]

„Dauerbrenner“[Bearbeiten]

In der nachfolgenden Statistik sind Künstler und Titel aufgeführt, die über einen sehr langen Zeitraum an der Spitze der Europa-Charts standen bzw. insgesamt mindestens 10 Wochen den ersten Platz der Europa-Charts erreichten.

18 Wochen[Bearbeiten]

17 Wochen[Bearbeiten]

16 Wochen[Bearbeiten]

15 Wochen[Bearbeiten]

14 Wochen[Bearbeiten]

13 Wochen[Bearbeiten]

12 Wochen[Bearbeiten]

11 Wochen[Bearbeiten]

10 Wochen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.billboard.com/#/charts/european-hot-100
  2. http://www.archive.org/details/TrosEuroparadenov25th1979