Euroclio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

EUROCLIO, der Europäische Verband der Geschichtslehrerverbände (European Association of History Educators), ist ein Zusammenschluss von 77 Verbänden aus 49 Ländern (2011; nicht alle aus Europa). Als Dachverband hat er sich zum Ziel gesetzt, die historische Bildung mit innovativer Methodik europaweit zu verbessern und damit einen Beitrag zur Festigung der Demokratie zu leisten. Betont werden Multiperspektivität, kritisches Denken, gegenseitiger Respekt und die Aufnahme kontroverser Themen in die Curricula. Die Aufnahme und Pflege internationaler Kontakte und das Gespräch zwischen verschiedenen Religionen und Konfessionen hat dabei eine zentrale Bedeutung. Ein aktuelles Projekt ist die Gestaltung der Website Historiana mit multiperspektivischem Material zu vielen Themen der Geschichte.

Der Dachverband wurde 1993 nach dem Ende des Kalten Krieges gegründet, das Sekretariat besteht in Den Haag. Er arbeitet mit dem Europarat, der Europäischen Union, der OSZE, der UNESCO und mit nationalen und regionalen Regierungen und anderen auf historische Bildung hin ausgerichteten Vereinigungen zusammen, so mit der Anne Frank Foundation der Niederlande, der Körber-Stiftung und dem Georg-Eckert-Institut. Die Finanzierung erfolgt über Projektmittel für die genannten Zwecke. Der Jahreskongress 2012 fand in Antalya/Türkei statt, 2013 in Erfurt.

Weblinks[Bearbeiten]