Europäische Reiseversicherung (Deutschland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europäische Reiseversicherung AG
Europäische Reiseversicherung
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1907 [1]
Sitz München, Deutschland
Leitung Richard Bader (Vorstandsvorsitzender)
Clemens Muth (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 776 (2011)[2]
Umsatz 543,4 Mio. Euro (2011)[3]
Branche Versicherungen
Reiseversicherungen
Website www.erv.de

Die Europäische Reiseversicherung AG (ERV) ist ein europäisch tätiger Konzern mit Hauptsitz in München, welches ein Tochterunternehmen der Ergo Versicherungsgruppe mit Sitz in Düsseldorf ist. Im Touristik-Bereich kooperiert sie mit Reiseunternehmen wie etwa TUI, Rewe Touristik, Deutsche Bahn, Airberlin oder Lufthansa und vermarktet Reiseschutz-Produkte.

Schwerpunkte[Bearbeiten]

Die Schwerpunkte der ERV liegt auf Reiseschutz-Produkte für Privat- und Geschäftsreisende. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERV zu den Marktführern. Zu den Unternehmen gehören folgende Tochtergesellschaften, Beteiligungen und Niederlassungen:[4]

Unternehmen Sitz Anteil
Europæiske Rejseforsikring A/S Kopenhagen 100 %
Europeiska Försäkringsaktiebolaget Stockholm 100 %
Compagnie Européenne d‘Assurances S.A. Paris 100 %
Compañía Europea de Seguros, S.A. Madrid 100 %
Europäische Reiseversicherung AG Wien 25,01 %
Evropská Cestovní Pojist‘ovna A.S. Prag 92,5 %
Evropeiskoe Turisticeskoe Strachovanie Moskau 100,00 %
Európai Utazási Biztosító Rt. Budapest 29,25 %
Evropeiskoje Turisticheskoje Strakhovanie Kiew 100,00 %
Touristik Assekuranz Service GmbH, Versicherungsmakler Frankfurt am Main 100 %
Europäische Reiseversicherung AG, Oddział w Polsce Danzig Niederlassung (100 %)
ETI-International Travel Protection London Niederlassung (100 %)
Europea Assicurazioni Viaggi Mailand Niederlassung (100 %)
Deutsche Touring GmbH Frankfurt am Main 17,18 %

Geschichte[Bearbeiten]

Max von Engel gründet 1907 unter Beteiligung der Münchener Rück in Budapest die Europäische Güter- und Reisegepäckversicherungs-AG. Hauptgeschäftszweck war die Reisegepäck-Versicherung. Im gleichen Jahr erfolgt die Einrichtung einer Zweigniederlassung in Berlin, 1919 dann die Umwandlung der Zweigniederlassung in ein eigenständiges Versicherungsunternehmen in Deutschland.

Im Jahr 1974 erfolgt die Umbenennung der Gesellschaft in Europäische Reiseversicherung AG.

Im Jahr 1989/90 übernimmt die ERV die Touristik Assekuranz Service GmbH (TAS) und gründet die Mercur Assistance AG Holding, die Notrufzentrale der ERV.

Ab 1994 erfolgt sukzessive der Aufbau eines eigenen, internationalen Netzwerkes von Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und Auslandsniederlassungen.

Im Mai 2006 wird die ERV als bester Finanzdienstleister Deutschlands ausgezeichnet, im November des gleichen Jahres erhält die ERV den Innovationspreis der Deutschen Tourismuswirtschaft.

Am 1. Januar 2009 wechselte die ERV innerhalb der Munich Re zur ERGO Versicherungsgruppe. Mit dieser Integration erfolgte der Aufbau eines Kompetenzzentrums „Reise“ innerhalb der ERGO-Gruppe.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Die ERV unterstützt den TO DO! – Wettbewerb zur Förderung des sozialverantwortlichen und nachhaltigen Tourismus weltweit.

Weblinks[Bearbeiten]

  • erv.de - Offizielle Website der Europäische Reiseversicherung AG

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Historie der Europäischen Reiseversicherung AG
  2. Mitarbeiter der ERV
  3. Global Report 2011 (PDF; 2,0 MB)
  4. Geschäftsbericht 2008 der Europäischen Reiseversicherung AG (PDF; 1,0 MB)