Europäischer Filmpreis/Bester Schnitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Europäischer Filmpreis: Bester Schnitt (European Cutter)

Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bester Schnitt (European Cutter) seit der ersten Verleihung im Jahr 1991. Zwischen 1993 und 2004 wurde kein Preis ausgelobt, während von 2006 bis 2009 Cutter die Möglichkeit besaßen in der Kategorie Bester künstlerischer Beitrag (Prix D’Exellence) gemeinsam mit weiteren Technikern wie Masken-, Kostüm-, Szenenbildner oder Tonmeistern berücksichtigt zu werden. Im Jahr 2010 wurde die Kategorie mit der Streichung des Prix D’Exellence wieder neu ausgelobt.


1991

Giancarla SimoncelliUltra (Ultrà)


1992

Nelly QuettierDie Liebenden von Pont-Neuf (Les Amants du Pont-Neuf)


1993 – 2004

Preis nicht vergeben


2005

Michael Hudecek und Nadine MuseCaché

Peter Przygodda und Oli WeissDon’t Come Knocking
Hervé SchneidMathilde - Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)


2006 – 2009

Preis nicht vergeben


2010

Luc Barnier und Marion MonnierCarlos – Der Schakal (Carlos)

Arik Lahav-LeibovichLebanon (לבנון)
Hervé de LuzeDer Ghostwriter (The Ghost Writer)


2011

Tariq AnwarThe King’s Speech

Mathilde BonnefoyDrei
Molly Malene StensgaardMelancholia


2012

Joe WalkerShame

Janus Billeskov Jansen und Anne ØsterudDie Jagd (Jagten)
Roberto PerpignaniCäsar muss sterben (Cesare deve morire)


2013

Cristiano TravaglioliLa Grande Bellezza – Die große Schönheit (La grande bellezza)


2014

Justin WrightNo Turning Back (Locke)