Europameisterschaft im Skibergsteigen 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die V. Europameisterschaft im Skibergsteigen 2003 wurde vom 28. bis 30. März 2003 im Tatra-Gebirge in der Slowakei ausgetragen. Organisator war der International Council for Ski Mountaineering Competitions (ISMC) der Union Internationale des Associations d’Alpinisme (UIAA).

Ergebnisse[Bearbeiten]

Nationengesamtwertung nach Punkten und Medaillenspiegel[Bearbeiten]

2003 fielen in die Gesamtwertung der Nationen der Nationalmannschaften die Ergebnisse aus den Team- und Einzelrennen.

(alle Altersklassen)

Rang Land Team Einzel
Punkte Gold Silber Bronze Punkte Gold Silber Bronze Gesamtpunkte
1 FrankreichFrankreich Frankreich 452 1 1 969 1 2 1 1421
2 ItalienItalien Italien 312 1 953 4 3 2 1265
3 SchweizSchweiz Schweiz 342 1 1 1 805 3 1 2 1147
4 SlowakeiSlowakei Slowakei 208 777 1 985
5 SpanienSpanien Spanien 168 694 1 862
6 DeutschlandDeutschland Deutschland 278 370 648
7 PolenPolen Polen 106 266 372
8 TschechienTschechien Tschechien 142 121 263
9 BulgarienBulgarien Bulgarien 72 182 254
10 AndorraAndorra Andorra 62 120 1 182
11 SlowenienSlowenien Slowenien 14 146 160
12 OsterreichÖsterreich Österreich 148 148
13 RumänienRumänien Rumänien 18 124 1 142
14 GriechenlandGriechenland Griechenland 6 67 73
15 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 69 69
16 DanemarkDänemark Dänemark 1 3 4
17 RusslandRussland Russland 2 2

Skibergsteigen Team[Bearbeiten]

Die Mannschaftsrennen fanden am 28. März 2003 statt.

Übersicht der jeweils 10 besten Mannschaften:

Damenmannschaft[Bearbeiten]

Rang Teilnehmer Gesamtzeit
Gold SchweizSchweiz Mabillard/Favre-Moretti 02h 53' 52"*)
Silber FrankreichFrankreich Ducognon/Oggeri 03h 02' 56"*)
Bronze FrankreichFrankreich C. Favre/Lathuraz 03h 10' 26"*)
4 ItalienItalien Raso/Riva 03h 10' 35"*)
5 DeutschlandDeutschland Maurer/J. Graßl 03h 14' 33"*)
6 FrankreichFrankreich Guigon/N. Blanc 03h 30' 32"*)
7 DeutschlandDeutschland Treimer/Echtler-Schleich 03h 39' 21"*)
8 SlowakeiSlowakei Pažitná/Lackovičová 03h 40' 10"*)
9 SpanienSpanien García/C. Bes Ginesta 03h 45' 26"*)
10 TschechienTschechien Oršulová/Bulířová 04h 09' 16"*)

Herrenmannschaft[Bearbeiten]

Rang Teilnehmer Gesamtzeit
Gold SchweizSchweiz Farquet/Elmer 02h 23' 37"*)
Silber ItalienItalien Reichegger/Brunod 02h 23' 43"*)
Bronze ItalienItalien Vescovo/Mezzanotte 02h 24' 01"*)
4 FrankreichFrankreich Brosse/Gignoux 02h 24' 31"*)
5 SchweizSchweiz Hug/Taramarcaz 02h 27' 57"*)
6 SchweizSchweiz J.-Y. Rey/Masserey 02h 28' 33"*)
7 FrankreichFrankreich B. Blanc/Champange 02h 28' 54"*)
8 FrankreichFrankreich Meilleur/Tomio 02h 29' 16"*)
9 ItalienItalien Battel/J. Pellissier 02h 29' 24"*)
10 SchweizSchweiz Moret/Pittex 02h 31' 14"*)

*) Gesamtzeit inkl. 3. Strafminuten

Skibergsteigen Einzelrennen[Bearbeiten]

Die Einzelrennen wurden am 30. März 2003 ausgetragen.

Übersicht der jeweils 10 besten Teilnehmer:

Damen Einzel[Bearbeiten]

Rang Teilnehmer Gesamtzeit
Gold SchweizSchweiz Cristina Favre-Moretti 02h 25' 33"
Silber SchweizSchweiz Catherine Mabillard 02h 32' 21"
Bronze FrankreichFrankreich Valérie Ducognon 02h 39' 08"
4 DeutschlandDeutschland Judith Graßl 02h 40' 56"
5 FrankreichFrankreich Corinne Favre 02h 42' 35"
6 FrankreichFrankreich Delphine Oggeri 02h 44' 27"
7 SchweizSchweiz Gabrielle Magnenat 02h 44' 39"
8 DeutschlandDeutschland Traudl Maurer 02h 45' 50"
9 FrankreichFrankreich Nathalie Bourillon 02h 49' 28"
10 FrankreichFrankreich Carole Toïgo 02h 50' 33"

Herren Einzel[Bearbeiten]

Rang Teilnehmer Gesamtzeit
Gold ItalienItalien Manfred Reichegger 02h 01' 20"
Silber FrankreichFrankreich Stéphane Brosse 02h 01' 39"
Bronze SchweizSchweiz Heinz Blatter 02h 02' 08"
4 SchweizSchweiz Rico Elmer 02h 02' 51"
5 SchweizSchweiz Pierre-Marie Taramarcaz 02h 03' 35"
6 ItalienItalien Dennis Brunod 02h 03' 42"
7 ItalienItalien Graziano Boscacci 02h 04' 44"
8 ItalienItalien Camillo Vesovo 02h 04' 44"
9 FrankreichFrankreich Cédric Tomio 02h 04' 54"
10 SchweizSchweiz Damien Farquet 02h 05' 03"

Kombinationswertung[Bearbeiten]

Gewertet wurden die Ergebnisse beim Einzel- und Teamrennen.

Übersicht der jeweils 10 besten Teilnehmer:

Damen[Bearbeiten]

Rang Teilnehmer
Gold SchweizSchweiz Cristina Favre-Moretti
Silber SchweizSchweiz Catherine Mabillard
Bronze FrankreichFrankreich Valérie Ducognon
4 FrankreichFrankreich Delphine Oggeri
5 FrankreichFrankreich Corinne Favre
6 DeutschlandDeutschland Judith Graßl
7 DeutschlandDeutschland Traudl Maurer
8 ItalienItalien Maria Luisa Riva
9 FrankreichFrankreich Véronique Lathuraz
10 FrankreichFrankreich Nathalie Blanc

Herren[Bearbeiten]

Rang Teilnehmer
Gold ItalienItalien Manfred Reichegger
Silber FrankreichFrankreich Stéphane Brosse
Bronze SchweizSchweiz Rico Elmer
4 ItalienItalien Dennis Brunod
5 SchweizSchweiz Damien Farquet
6 ItalienItalien Camillo Vescovo
7 SchweizSchweiz Pierre-Marie Taramarcaz
8 ItalienItalien Mirco Mezzanotte
9 FrankreichFrankreich Cédric Tomio
10 SchweizSchweiz Alexander Hug

Weblinks[Bearbeiten]