Europawahl in Luxemburg 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europawahl 1989
 %
40
30
20
10
0
34,9
25,4
19,9
6,1
4,7
4,3
2,9
1,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+1,0
-4,5
-2,2
+6,1
+0,7
-1,8
+2,9
-4,8
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
d Abspaltung der GAP

Die Europawahl in Luxemburg 1989 war die zweite Direktwahl der Mitglieder des Europaparlaments. Sie fand am 18. Juni 1989 im Rahmen der EG-weit stattfindenden Europawahl 1989 statt. In Luxemburg wurden sechs der 410 Sitze im Europäischen Parlament nach dem D'Hondt-Verfahren vergeben. Gleichzeitig mit der Wahl fand die luxemburgischen Parlamentswahl statt.

Ergebnis[Bearbeiten]

Im Vergleich zur Wahl 1984 gab es nur geringfügige Änderungen am Wahlergebnis und keine Änderungen an der Sitzverteilung.[1]

Partei EP-Fraktion Stimmen Anteil Sitze
Chrëschtlech Sozial Vollekspartei (CSV) EVP 000000000346621.0000000000346.621 34,87 % 3
Lëtzebuerger Sozialistesch Arbechterpartei (LSAP) S 000000000252920.0000000000252.920 25,45 % 2
Demokratesch Partei (DP) LDR 000000000198254.0000000000198.254 19,95 % 1
Gréng Lëscht Ekologesch Initiativ (GLEI) 000000000061054.000000000061.054 6,14 %
Kommunistesch Partei Lëtzebuerg (KPL) 000000000046791.000000000046.791 4,71 %
Gréng Alternativ Partei (GAP) 000000000042926.000000000042.926 4,32 %
National-Bewegong (NB) 000000000028867.000000000028.867 2,90 %
Gréng Alternativ Lëscht (GRAL) 000000000008577.00000000008.577 0,86 %
Revolutionär Sozialistesch Partei (RSP) 000000000006053.00000000006.053 0,61 %
Firwat nët (FN) 000000000001876.00000000001.876 0,19 %
Gesamt 000000000165657.0000000000165.657 100,0 6

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]