Europawahl in den Niederlanden 1984

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europawahl in den Niederlanden 1984
 %
40
30
20
10
0
33,7
30,0
18,9
5,6
5,2
2,5
2,3
1,3
0,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1979
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+3,3
-5,6
+2,8
+0,5
+1,9
+2,5
-6,7
+1,3
± 0,0
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
d Gemeinsame Liste von CPN, PSP und PPR, 1979 getrennt angetreten
e Gemeinsame Liste von SGP, GPV und RPF, 1979 getrennt angetreten

Die Europawahl 1984 in den Niederlanden fand am 14. Juni 1984 statt. Die Niederländer wählten 25 der 434 Mitglieder des Europaparlaments.

Stärkste Partei wurden die sozialdemokratische PvdA mit leichten Stimmgewinnen, während die christdemokratische CDA leichte Verluste hinnehmen musste. Neben der liberalen VVD konnten erstmals auch grüne sowie christlich-fundamentalistische Politiker ins Europaparlament einziehen. Dies wurde durch gemeinsame Listen jeweils mehrerer Parteien erreicht. Die Groen Progressief Akkoord wurde dabei später zur Partei GroenLinks.

Partei Fraktion Prozent Sitze
Partij van de Arbeid (PvdA) SOC 33,7 9
Christen-Democratisch Appèl (CDA) EVP 30,0 8
Volkspartij voor Vrijheid en Democratie (VVD) LD 18,9 5
Groen Progressief Akkoord (CPN-PSP-PPR) RBW 5,6 2
SGP-GPV-RPF 5,2 1
Centrum Democraten (CD) 2,5 0
Democraten 66 (D66) 2,3 0
Europese Groenen (EG) 1,3 0
Sonstige 0,4 0