European Confederation of Pharmaceutical Entrepreneurs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EUCOPE
Logo
Rechtsform Gemeinnütziger Verein
Gründung November 2008
Sitz Brüssel, Belgien
Branche Pharmaindustrie
Website www.eucope.org

Die European Confederation of Pharmaceutical Entrepreneurs AISBL ist ein Europäischer Verband für Pharmazeutische Unternehmen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verband wurde im Herbst 2008 in Brüssel gegründet und hat dort seinen Sitz. Satzungsmäßige Aufgabe des Verbands ist die Repräsentation und Förderung von Pharmazeutische Unternehmen auf der Europäischen Ebene. EUCOPE vertritt bisher über 900 Unternehmen aus vielen Mitgliedstaaten, wie Deutschland, Schweden, Großbritannien oder Italien. Seine Mitgliedsunternehmen informiert der Verband über die neusten Entwicklungen im Europäischen Gesundheits- und Wettbewerbsrecht.

Vorstand[Bearbeiten]

  • Präsident des Verbandes: Jan G. Smith, ABIGO Medial AB, Schweden.
  • Vize-Präsident: Bernd Wegener, B.R.A.H.M.S AG, Deutschland.
  • Vize-Präsident: Stefano Bonani, SEGIX ITALIA srl, Italien
  • Schatzmeister: Sigurd Pütter, Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Deutschland
  • Generalsekretär: Alexander Natz

Ziele des Verbandes[Bearbeiten]

EUCOPE ist in diesen Bereichen aktiv:

  • Entscheidungen zur Erstattung und Preisfindung bei Arzneimitteln
  • Zugangsverfahren auf nationaler Ebene
  • Reduzierte Mehrwertsteuer für Arzneimittel
  • Verhinderung von behördlichen Zahlungsverzögerungen
  • Ermutigung zur Schrittinnovationen
  • Öffentliche Wahrnehmung pharmazeutischer Innovationen
  • Gemeinschaftspatent und Geistiges Eigentum
  • Klinischen Prüfungsrecht
  • Steueranreize zur effektiven Förderung von R&D
  • Pharmakovigilanz
  • Bekämpfung von Arzneimittelfälschung

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bpi.de/Default.aspx?tabindex=10&tabid=549 (Nicht mehr abrufbar)