European Law Students’ Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die European Law Students’ Association (ELSA) ist ein politisch neutrales, unabhängiges und nicht gewinnorientiertes Netzwerk von Studierenden der Rechtswissenschaften und jungen Juristen in Europa.

Ziele und Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Ziele von ELSA sind die Förderung und Entwicklung der gegenseitigen Verständigung, die Zusammenarbeit und Durchführung von Begegnungen zwischen Jurastudenten und jungen Juristen unterschiedlicher Länder und Rechtsordnungen, vor allem in Europa, durch die gemeinsame Arbeit auf den Gebieten der Rechtswissenschaften, der Rechtsausbildung sowie der Rechtsberufe.

Ein von allen Gruppen des Netzwerkes anerkanntes Philosophy Statement beschreibt die Ziele von ELSA wie folgt:

Vision
A just world in which there is respect for human dignity and cultural diversity.
Purpose
To contribute to legal education, to foster mutual understanding and to promote social responsibility of law students and young lawyers.
Means
Providing opportunities for law students and young lawyers to learn about other cultures and legal systems in a spirit of critical dialogue and scientific co-operation.
Assisting law students and young lawyers to be internationally minded and professionally skilled.
Encouraging law students and young lawyers to act for the good of society.

ELSA hat drei Programme gebildet, mit deren Hilfe diese Ziele vorrangig umgesetzt werden sollen:

  • Akademische Aktivitäten (Academic Activities) (AA)
    Vorträge und andere akademische, vornehmlich lokale Veranstaltungen
  • Seminare & Konferenzen (Seminars & Conferences) (S&C)
    nationale und internationale, häufig mehrtägige Veranstaltungen mit bekannten Gastrednern
  • Student Trainee Exchange Programme (STEP)
    internationaler Praktikantenaustausch

Innerhalb dieser Programme liegen Schwerpunkte der ELSA-Tätigkeit auf Moot Courts, Study Visits und Human Rights.

ELSA als Netzwerk[Bearbeiten]

ELSA wurde 1981 in Wien von Jurastudenten aus Österreich, Ungarn, Polen und dem damaligen Westdeutschland gegründet. Daraus entwickelt hat sich ein inzwischen europaweites Netzwerk. Kennzeichnend ist die Gliederung auf drei Ebenen: lokal, national und international.

Lokale Fakultätsgruppen[Bearbeiten]

An mehr als 300 Universitäten in Europa haben sich lokale Fakultätsgruppen gebildet. Die meisten Gruppen finden sich in Deutschland. Mit knapp 35.000 Mitgliedern in den jeweiligen Fakultätsgruppen ist ELSA die weltweit größte Vereinigung von Jurastudenten.

Nationale Dachverbände[Bearbeiten]

Die Fakultätsgruppen verteilen sich auf derzeit 42 Länder. In den meisten dieser Länder wurden nationale Dachverbände gegründet, um die Arbeit der jeweiligen lokalen Gruppen zu unterstützen und zu koordinieren. In kleinen Ländern, in denen an nur einer Universität ein juristisches Lehrangebot existiert oder in denen sich an nur einer juristischen Fakultät eine Gruppe etabliert hat (z.B. Malta), nimmt die jeweilige Fakultätsgruppe die Funktion des nationalen Dachverbandes wahr.

Struktur der einzelnen Gruppen[Bearbeiten]

Die strukturelle Ordnung der ELSA-Gruppen folgt auf allen Ebenen einem vergleichbaren Schema, wobei sich die bei ELSA International gefundene Lösung weitgehend durchgesetzt hat.

Vorstand[Bearbeiten]

Jede Gruppe wird von einem Vorstand (Board) geleitet. Dieser setzt sich aus Personen mit verschiedenen Aufgabenbereichen zusammen, wobei nicht immer alle Posten besetzt werden und auch die Bezeichnung der Ämter häufig variiert.

Klassische Posten sind:

  • Präsident (President)
  • Vizepräsident (Secretary General)
  • Vorstand für Finanzen (Treasurer)
  • Vorstand für Marketing (Vice President Marketing)
  • Vorstand für Akademische Aktivitäten (Vice President Academic Activities)
  • Vorstand für Seminare & Konferenzen (Vice President Seminars & Conferences)
  • Vorstand für das Student Trainee Exchange Programme (Vice President STEP)

Zumeist ist satzungsrechtlich die Besetzung zumindest der drei erstgenannten Ämter vorgeschrieben.

Mitgliederversammlungen[Bearbeiten]

Die Mitgliederversammlungen der jeweiligen Gruppen treten zumindest einmal jährlich zusammen, in Deutschland in der Regel halbjährlich. Sie sind ihre höchsten Beschlussfassungsorgane und folgen den Vorschriften der Rechtsordnungen, nach denen die Gruppen gegründet wurden.

ELSA (Internationaler Dachverband)[Bearbeiten]

ELSA ist ein Verein nach niederländischem Recht. Sitz der Vereinigung ist Amsterdam. Tatsächlich arbeitet das International Board, wie der Vorstand des Dachverbands heißt, aber in Brüssel, wo es ein Büro- und Wohngebäude unterhält (ELSA House).[1]

Aufgabe von ELSA International ist die Koordinierung des gesamten Netzwerks. Außerdem hält ELSA International Kontakt zu anderen Studentenvereinigungen in aller Welt, zum Beispiel mit der International Law Students’ Association (ILSA) in Nordamerika, der Asian Law Students’ Association (ALSA) Japan, der Australian Law Students’ Association (ALSA), der African Law Students’ Association (AfLSA) in Südafrika und der Association des Étudiants Juristes de Côte d’Ivoire (AEJCI) in der Elfenbeinküste.

Zahlreiche Internationale Organisationen haben ELSA Beobachter- oder Beraterstatus eingeräumt:

Des Weiteren hat ELSA eine Kooperation mit dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) vereinbart.

ELSA in Deutschland[Bearbeiten]

Mit insgesamt circa 9.500 Mitgliedern[2] stellt ELSA in Deutschland den größten Teil des Netzwerks und gehört auch mit zu den aktivsten Verbänden.

Lokale Fakultätsgruppen[Bearbeiten]

ELSA ist an jeder juristischen Fakultät in Deutschland sowie einigen Fachhochschulen vertreten. Insgesamt existieren 42 lokale Fakultätsgruppen: Augsburg, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Erlangen-Nürnberg, Frankfurt/Main, Frankfurt/Oder, Freiburg, Gelsenkirchen, Gießen, Greifswald, Göttingen, Halle, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Jena, Kiel, Konstanz, Köln, Leipzig, Lüneburg, Mainz, Mannheim, Marburg, München, Münster, Osnabrück, Passau, Pforzheim, Potsdam, Regensburg, Saarbrücken, Trier, Tübingen, Wismar und Würzburg.

Die einzelnen Fakultätsgruppen sind organisiert als eingetragene Vereine, tragen also das Kürzel „e.V.“ im Namen. Sie müssen sie als gemeinnützig anerkannt sein oder zumindest die Eintragung in das Vereinsregister und die Gemeinnützigkeit anstreben.

ELSA-Deutschland e.V.[Bearbeiten]

Seit 1989 existiert ELSA-Deutschland e.V. als Dachverband der deutschen Fakultätsgruppen. Sitz der Vereinigung ist 69115 Heidelberg, Rohrbacher Str. 20.

Zweimal im Jahr veranstaltet ELSA-Deutschland e.V. eine Generalversammlung, in der die Vertreter der Fakultätsgruppen im Status eines ordentlichen Mitglieds den nationalen Vorstand wählen, das Budget der Vereinigung bestimmen und die Arbeit der lokalen Gruppen koordinieren. Das Stimmgewicht der einzelnen Gruppen errechnet sich aus der jeweiligen Zahl ihrer Mitglieder.

Darüber hinaus kommen lokale Vorstände zweimal jährlich zu sogenannten Referententreffen („Reftreff“) zusammen und bilden sich in ihren Geschäftsbereichen fort.

ELSA-Deutschland hat sich mit den größten deutschen Studentenorganisationen - neben ELSA sind das AIESEC, BDSU e.V., bonding, MARKET TEAM und MTP - in dem Verband deutscher Studenteninitiativen (der ehemaligen Kölner Runde) zusammengeschlossen.

Ehemalige[Bearbeiten]

Da ELSA eine Studentenorganisation ist, verliert sie die Mehrheit ihrer Mitglieder mit deren Studienende. Um den dadurch bedingten Abfluss an Wissen und Beziehungen zu stoppen, wurden auf internationaler Ebene die ELSA Lawyers Society und in Deutschland am 25. Januar 2003 der 'ELSA Alumni Deutschland e.V.' (EAD) gegründet.

Die Vereine haben sich im Wesentlichen zwei Ziele gesetzt:

  • für die Ehemaligen: Erhalt und Aufbau des ELSA-Netzwerkes
  • für die Aktiven bei ELSA: Unterstützung in ideeller und finanzieller Form

Die ELSA Lawyers Society wird von einem Executive Committee geführt, welches aus einem President, einem Secretary General, einem Treasurer, einem Vicepresident for ELS Trust und einem Vicepresident for Marketing besteht. Sie werden auf der jährlichen Mitgliederversammlung auf dem International Council Meeting gewählt für ein Jahr gewählt.

Der Vorstand von ELSA Alumni Deutschland e.V. besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Vorstand für Finanzen und wird jeweils auf zwei Jahre gewählt. Einmal jährlich findet eine Generalversammlung für die Mitglieder des EAD statt.

Literatur[Bearbeiten]

  • ELSA-Deutschland e.V. (Hrsg.): ELSA-Jubiläumsschrift: 20 Jahre ELSA-Deutschland e.V. (PDF). Heidelberg 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellennachweise[Bearbeiten]

  1. Das International Board 2011/2012.
  2. https://www.elsa-germany.org/de/ueber-elsa/struktur/