European Touring Car Cup 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die FIA ETCC-Saison 2012 war eine aus vier Rennstationen bestehende Meisterschaft, in der in vier Fahrzeugklassen gefahren wurde. Sie wurde größtenteils im Rahmen der WTCC ausgetragen.

Teilnehmerliste[Bearbeiten]

Team Fahrzeug Nr. Fahrer Wochenenden
Super 2000
Krenek Motorsport BMW 320si E90 02 TschechienTschechien Petr Fulín alle
Borusan Otomotiv Motorsport BMW 320si E90 03 TurkeiTürkei Aytaç Biter alle
Liqui Moly Team Engstler BMW 320si E90 04 UkraineUkraine Igor Skuz 1
Radio Central KFT - RCM Peugeot 407 05 UngarnUngarn Gábor Tim 1-2
Rikli Motorsport Honda Civic FD 06 SchweizSchweiz Peter Rikli alle
Honda Accord Euro R 09 SchweizSchweiz Christian Fischer alle
XFX Unicorse Team Alfa Romeo 156 07 UngarnUngarn Ferenc Ficza 1-2
010 UngarnUngarn Csapa Gáspár 3
SUNRED Engineering Seat Leon 2.0 TDI 08 SpanienSpanien Fernando Monje alle
04 UkraineUkraine Igor Skuz 3-4
Proteam Racing BMW 320si E90 010 ItalienItalien Alessandro Vita Kouzkin 1
Homola Motorsport BMW 320si E90 011 SlowakeiSlowakei Mat'o Homola 2-3
Seat Sport Slovakia Seat Leon 2.0 TDI 020 TschechienTschechien Michal Matějovský 2
Single-Make-Trophy
Pfister Racing Seat Leon Turbo 022 DeutschlandDeutschland Andreas Pfister alle
Stian Paulsen Racing Seat Leon Turbo 023 NorwegenNorwegen Stian Paulsen alle
PCR Sport Seat Leon Turbo 024 SchweizSchweiz Urs Sonderegger alle
SBM Motorsport Seat Leon Turbo 025 SlowakeiSlowakei Patrick Nemec 2
Krenek Motorsport Seat Leon Turbo 026 TschechienTschechien Jaromir Štádler 3-4
Super Production
ASK Vitro Racing Honda Civic Type-R 031 SerbienSerbien Aleksandar Tošić 1-3
F Motorsport BMW 320i E46 032 ItalienItalien Fabio Fabiani 1, 4
Nikolay Karamyshev Honda Civic Type-R 033 RusslandRussland Nikolay Karamyshev alle
Super 1600
Ravenol Team SAN Ford Fiesta 1,6 16V 042 DeutschlandDeutschland Ulrike Krafft alle
044 ItalienItalien Paolo Necchi alle
Ravenol Team GENA Ford Fiesta 1,6 16V 043 DeutschlandDeutschland Kevin Krammes alle
Ravenol Team Ford Fiesta 1,6 16V 053 DeutschlandDeutschland Erwin Lukas 2-4
ATM Racing Ford Fiesta 1,6 16V 045 DeutschlandDeutschland Klaus Bingler alle
Maurer Motorsport Chevrolet Aveo 046 RusslandRussland Alexander Frolov 2
047 RusslandRussland Vadim Meshcheriakov 2-3
048 ArgentinienArgentinien Wilson Borgnino 2-4
055 ItalienItalien Diego Romanini 4
Rennsportteam Grossmann Ford Fiesta ST 049 DeutschlandDeutschland Steffen Grossmann alle
NK Racing Team Ford Fiesta ST 050 DeutschlandDeutschland Ronny Reinsberger alle
051 DeutschlandDeutschland Michael Golz 1
Team LuxMotor Ford Fiesta ST 052 LuxemburgLuxemburg Gilles Bruckner alle


Rennkalender[Bearbeiten]

Datum Nr. Strecke Sieger S2000 Sieger SMT Sieger SP Sieger S1600
11. März 1 ItalienItalien Monza SpanienSpanien Fernando Monje
SpanienSpanien Fernando Monje
NorwegenNorwegen Stian Paulsen
NorwegenNorwegen Stian Paulsen
SerbienSerbien Aleksandar Tošić
RusslandRussland Nikolay Karamyshev
DeutschlandDeutschland Kevin Krammes
DeutschlandDeutschland Kevin Krammes
29. April 2 SlowakeiSlowakei Orechová Potôn TschechienTschechien Michal Matějovský
TschechienTschechien Petr Fulín
DeutschlandDeutschland Andreas Pfister
DeutschlandDeutschland Andreas Pfister
SerbienSerbien Aleksandar Tošić
RusslandRussland Nikolay Karamyshev
DeutschlandDeutschland Kevin Krammes
DeutschlandDeutschland Kevin Krammes
20. Mai 3 OsterreichÖsterreich Salzburgring SpanienSpanien Fernando Monje
SpanienSpanien Fernando Monje
DeutschlandDeutschland Andreas Pfister
NorwegenNorwegen Stian Paulsen
RusslandRussland Nikolay Karamyshev
RusslandRussland Nikolay Karamyshev
DeutschlandDeutschland Kevin Krammes
ItalienItalien Paolo Necchi
24. Juni 4 ItalienItalien Imola SpanienSpanien Fernando Monje
SpanienSpanien Fernando Monje
NorwegenNorwegen Stian Paulsen
NorwegenNorwegen Stian Paulsen
RusslandRussland Nikolay Karamyshev
RusslandRussland Nikolay Karamyshev
ItalienItalien Paolo Necchi
ItalienItalien Paolo Necchi

Rennergebnisse und Punktetabelle[Bearbeiten]

Die vier verschiedenen Fahrzeugklassen starteten gemeinsam, wurden allerdings getrennt voneinander gewertet. Es gab außerdem Punkte für die ersten drei des Qualifyings in jeder Klasse.

Qualifying:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3
Punkte 3 2 1

Rennen 1 und Rennen 2:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8
Punkte 10 8 6 5 4 3 2 1
Pos Fahrer MON
ItalienItalien
SVK
SlowakeiSlowakei
SAL
OsterreichÖsterreich
IMO
ItalienItalien
Punkte
Super 2000
1 SpanienSpanien Fernando Monje 1 +3 1 8 +3 Ret 1 +3 1 1 +3 1 73
2 SchweizSchweiz Peter Rikli 2 +1 2 4 4 3 4 4 +1 Ret 44
3 TschechienTschechien Petr Fulín DSQ +2 EX 2 1 2 +1 2 3 Ret 43
4 UkraineUkraine Igor Skuz 6 3 6 +2 6 2 +2 2 37
5 TurkeiTürkei Aytaç Biter 4 Ret 7 7 5 5 6 4 25
6 SchweizSchweiz Christian Fischer 5 Ret 5 7 DNS 5 3 23
7 TschechienTschechien Michal Matějovský 1 +2 2 20
8 UngarnUngarn Ferenc Ficza 3 4 6 +1 5 19
9 SlowakeiSlowakei Mat'o Homola 3 3 DNS DNS 12
10 UngarnUngarn Csapa Gáspár 4 3 11
UngarnUngarn Gábor Tim DNS DNS 9 DNS 0
ItalienItalien Alessandro Vita Kouzkin DNP DNP 0
Single-Make-Trophy
1 NorwegenNorwegen Stian Paulsen 1 +3 1 2 +3 2 2 +2 1 1 +3 1 85
2 DeutschlandDeutschland Andreas Pfister 2 +2 2 1 +2 1 1 +3 2 2 +2 2 79
3 SchweizSchweiz Urs Sonderegger 3 +1 3 4 Ret 3 +1 Ret DNS +1 DNS 26
4 SlowakeiSlowakei Patrick Nemec 3 +1 3 13
5 TschechienTschechien Jaromir Štádler Ret DNS 3 3 12
Super Production
1 RusslandRussland Nikolay Karamyshev 2 +2 1 2 +3 1 1 +2 1 1 1 83
2 SerbienSerbien Aleksandar Tošić 1 +3 Ret 1 +2 2 2 +3 2 52
3 ItalienItalien Fabio Fabiani EX EX 2 +3 2 19
Super 1600
1 DeutschlandDeutschland Kevin Krammes 1 +3 1 1 1 1 +3 2 4 +2 3 77
2 ItalienItalien Paolo Necchi 4 3 2 +3 2 4 +2 1 1 +3 1 70
3 DeutschlandDeutschland Ulrike Krafft 2 +1 Ret Ret +2 4 5 +1 3 3 5 37
4 ArgentinienArgentinien Wilson Borgnino DNS DNS 2 4 2 2 29
5 LuxemburgLuxemburg Gilles Bruckner 3 +2 2 Ret +1 DNS 6 5 Ret 4 29
6 DeutschlandDeutschland Klaus Bingler 5 4 3 5 9 8 6 6 26
7 DeutschlandDeutschland Ronny Reinsberger DNS DNS 7 3 7 6 Ret +1 DNS 14
8 DeutschlandDeutschland Erwin Lukas 6 7 8 7 5 8 13
9 DeutschlandDeutschland Steffen Grossmann Ret DNS 5 6 Ret DNS 7 7 11
10 RusslandRussland Vadim Meshcheryakov NC Ret 3 9 6
11 RusslandRussland Alexander Frolov 4 DNS 5
12 ItalienItalien Diego Romanini 8 Ret 1
DeutschlandDeutschland Michael Golz DNQ DNQ 0
Pos Fahrer MON
ItalienItalien
SVK
SlowakeiSlowakei
SAL
OsterreichÖsterreich
IMO
ItalienItalien
Punkte