Europium(III)-chlorid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristallstruktur
Strukturformel von Europium(III)-chlorid
__ Eu3+     __ Cl
Kristallsystem

hexagonal

Raumgruppe

P6_3/m \;

Koordinationszahlen

Eu[9], Cl[3]

Allgemeines
Name Europium(III)-chlorid
Andere Namen

Europiumtrichlorid

Verhältnisformel EuCl3
CAS-Nummer
  • 10025-76-0
  • 13759-92-7 (Hexahydrat)
PubChem 24809
Kurzbeschreibung

gelbes Pulver[1]

Eigenschaften
Molare Masse 258,32 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[2]

Dichte

4,89 g·cm−3 (25 °C)[2]

Schmelzpunkt

850 °C[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Toxikologische Daten

3.527 mg·kg−1 (LD50Mausoral)[2]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Europium(III)-chlorid ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Chloride.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Europium(III)-chlorid kann direkt durch Reaktion von Europium mit Chlor gewonnen werden.[3]

\mathrm{2 \ Eu + 3 \ Cl_2 \longrightarrow 2 \ EuCl_3}

Eigenschaften[Bearbeiten]

Europium(III)-chlorid

Europium(III)-chlorid ist ein gelbes hygroskopisches Pulver. Es besitzt eine hexagonale Kristallstruktur mit der Raumgruppe P63/m.[1] In der Nähe des Schmelzpunktes beginnt es sich zu Chlor und Europium(II)-chlorid zu zersetzten.[4]

Verwendung[Bearbeiten]

Europium(III)-chlorid kann zur Herstellung anderer chemischer Verbindungen wie Europium(II)-chlorid und Europiumkomplexverbindungen verwendet werden.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Jean D'Ans, Ellen Lax: Taschenbuch für Chemiker und Physiker. 2007, ISBN 978-3-540-60035-0, S. 446 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. a b c d e f Datenblatt Europium(III) chloride, anhydrous, powder, 99.99% trace metals basis bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 27. April 2012 (PDF).
  3. Webelements: Europium
  4.  Pyrochemical Separations. Workshop Proceeding, Avignon, France, 14-15 March 2000 - Thermodynamics of EuCl3. OECD, 2001, ISBN 978-9264184435, S. 101 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  5.  James H. Dickerson, Aldo R. Boccaccini: Electrophoretic Deposition of Nanomaterials. Springer New York, 2011, ISBN 978-144199690-9, S. 138 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  6.  Inorganic Syntheses. Wiley-Interscience, 2006, ISBN 978-047013265-4, S. 71 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).