Eustochia Smeraldo Calafato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eustochia Calafato.

Eustochia Smeraldo Calafato (bürgerlich: Smeralda Calafato, * 25. März 1434 in Messina; † 20. Januar 1485 ebenda) war eine italienische Ordensfrau. Sie wird in der römisch-katholischen Kirche als Heilige verehrt.

Smeraldo Calafato schloss sich 1449 in Basico dem Klarissenorden an und nahm den Ordensnamen Eustochia an. Als Ordensfrau führte sie eine strenge Askese und widmete sich besonders der Selbstkasteiung. 1464 gründete sie mit der Erlaubnis des Papstes das Konvent Montevergine, dessen Äbtissin Eustochia war.

Sie wurde 1782 von Papst Pius VI. selig- und 1988 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.

Weblinks[Bearbeiten]