Afghansat 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Eutelsat W2M)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afghansat 1
Startdatum 20. Dezember 2008, 22:35 UTC
Trägerrakete Ariane 5 ECA V-186
Startplatz ELA-3, Weltraumzentrum Guayana
COSPAR-Bezeichnung 2008-065B
Startmasse 3460 kg
Abmessungen 3,1 × 1,77 × 2 m
Spannweite in Umlaufbahn 15,7 m
Hersteller Antrix / EADS Astrium
Satellitenbus ISRO I-3K (I-3000)
Lebensdauer 16 Jahre
Betreiber Eutelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 32 Ku-Band
Bandbreite 72 MHz, 54 MHz, 36 MHz
Sonstiges
Elektrische Leistung Ende: 7800 W
Beginn: 6600 W
Stromspeicher 2 Li-Ion-Akkumulatoren
Bodenstationen Bangalore, Biak, Mauritius, Santiago, Fucino
Position
Erste Position 16° Ost
Aktuelle Position 48° Ost
Antrieb 440-Newton-Triebwerke
Liste der geostationären Satelliten

Afghansat 1 oder Eutelsat 48D (ehemals Eutelsat 28B, Eutelsat 48B und Eutelsat W2M) ist ein Fernsehsatellit, der von der Firma Eutelsat (European Telecommunications Satellite Organization) betrieben wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Der als Eutelsat W2M gefertigte Satellit basiert auf der indischen Satellitenbus-Platform ISRO I-3K (I-3000), welche auch bei den weitgehend identischen Satelliten INSAT-4A und INSAT-4B zum Einsatz kam. Er wurde in Zusammenarbeit von Antrix (ein kommerzieller Ableger der ISRO) mit EADS Astrium gebaut, wozu im Jahr 2005 durch einen entsprechenden Vertrag der Grundstein (endgültige Unterschrift 20. Februar 2006[1]) gelegt wurde. Dabei stammt die Nutzlast von Astrium, die nach Indien geliefert und dort auf der Plattform verbaut und getestet wurde.

Eutelsat W2M wurde am 20. Dezember 2008 um 22:35 UTC von einer Ariane 5 ECA vom Weltraumzentrum Guayana zusammen mit Hot Bird 9 in eine geostationäre Erdumlaufbahn gebracht und von ISRO getestet. Nach Ablauf der Tests, während des Transfers zur Betriebsposition auf 16° Ost016, trat ein Defekt in der Energieversorgung auf. Am 28. Januar 2009 gab Eutelsat bekannt, dass der Satellit nicht die vom Betreiber an den Hersteller geforderten Anforderungen erfülle und nicht ins Eutelsat-Netz integriert würde.[2]

Anfang Januar 2010 wurde W2M dennoch auf 16° Ost verschoben,[3] um den altersschwachen Satellit Eutelsat W2 zu ersetzen, der am 27. Januar 2010 ausfiel.[4] Nachdem der im Oktober 2011 gestartete Eutelsat W3C die Position 16° Ost verstärkte, konnte W2M abgezogen und nach 48° Ost048 versetzt werden,[5] wo er gemäß der neuen Namenskonvention die Bezeichnung Eutelsat 48B erhielt. Schließlich wurde er auf 28,5° Ost028.5 verschoben und in Eutelsat 28B umbenannt.[6] Da er dort allerdings nicht senden darf, wurde er im Februar 2014 auf 48° Ost verschoben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. EADS Astrium-ISRO alliance sealed. First contract with Eutelsat for W2M satellite. ISRO, 20. Februar 2006, abgerufen am 15. November 2012 (englisch).
  2. Eutelsat Statement On The W2M Satellite. Eutelsat, 28. Januar 2009, abgerufen am 15. November 2012 (PDF; 102 kB, englisch).
  3. W2M auf 16° Ost. Eutelsat, abgerufen am 15. November 2012.
  4. W2 auf 16° Ost. Eutelsat, abgerufen am 15. November 2012.
  5. Michel Chabrol: Eutelsat update. Eutelsat, Oktober 2011, S. 3-4, abgerufen am 15. November 2012 (PDF; 208 kB, englisch).
  6. EUTELSAT 28B :: 28.5° EAST. Eutelsat, abgerufen am 15. November 2012 (englisch).