Euzhan Palcy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Euzhan Palcy (2012)

Euzhan Palcy (* 13. Februar 1958 in Martinique, Frankreich) ist eine französische Filmregisseurin und Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

1975 erhielt Euzhan Palcy ihren Master in Französischer Literatur an der Sorbonne. Anschließend studierte sie Kunst, Architektur und Film, mit Spezialisierung in Kamera, an der École Louis-Lumière. Mit Hilfe des französischen Regisseurs François Truffaut konnte sie 1983 ihr inszeniertes Historiendrama Die Straße der Negerhütten veröffentlichen. Für den mit weniger als 1 Mio. US-Dollar produzierten Film erhielt sie 1984 die Auszeichnung des französischen Filmpreises César für das Beste Erstlingswerk. Mit Weiße Zeit der Dürre durfte Palcy als erste schwarze Frau einen Hollywood-Film inszenieren. Für diesen Film erhielt Marlon Brando für seine Darstellung bei der Oscarverleihung eine Nominierung als Bester Nebendarsteller.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1983: Die Straße der Negerhütten (Rue cases nègres)
  • 1989: Weiße Zeit der Dürre (A Dry White Season)
  • 1993: How are the Kids? – Menschenrechte und Kinder (Comment vont les enfants)
  • 1998: Ruby Bridges – Ein Mädchen kämpft für sein Recht (Ruby Bridges)
  • 2001: The Killing Yard

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]