Eva Angelina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eva Angelina (2013)
Eva Angelina (2009)

Eva Angelina, (* 14. März 1985 im Orange County, Kalifornien; eigentlich Angelina Del Mar)[1] ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin und Model.

Biografie[Bearbeiten]

Eva Angelina besuchte die Foothill High School in Tustin, Orange County. Die 160 cm große Frau begann im Jahre 2003 – drei Monate nach ihrem 18. Geburtstag – als Darstellerin in Pornofilmen.[2] Sie behauptet selbst, so versessen gewesen zu sein, dass sie schon mit 13 Jahren angefangen habe, mit der Videokamera ihrer Eltern selbstgemachte Pornovideos aufzunehmen.[2]

Sie erschien in Filmen von Produktionsfirmen wie Vivid und Red Light District und war unter anderem Modell in Fotoserien für Hustler.

Zwischen Mai und November 2004 machte Eva Angelina eine kurze Pause vom Pornogeschäft. Ihr zeitweiliger Rückzug aus dem Pornogeschäft war darin begründet, dass sie aufgrund einer Beziehung mit einem Offiziersanwärter zur See in Erwägung gezogen hatte, in die US Navy einzutreten.[3] Sie stieg wieder in das Pornogeschäft ein, nachdem ihr Freund Dan Beard am 7. November 2004 Suizid durch Kohlenmonoxidvergiftung beging[2], wobei ihre Vergangenheit als Pornodarstellerin und ein Streit, in dessen Verlauf sie Beards Nasenbein gebrochen hatte, zu den Beweggründen beigetragen haben.

Nach der Rückkehr in die Pornoindustrie arbeitete sie unter anderem für Digital Playground, Kink.com und Zero Tolerance.

2008 wurde sie für drei AVN Awards für ihre Rolle im Film Upload nominiert, wovon sie zwei gewinnen konnte.[4]

Im Dezember 2007 heiratete Angelina Pornodarsteller Danny Mountain. Kurz darauf wurde Angelina schwanger und brachte am 9. Dezember 2008 die gemeinsame Tochter zur Welt.[5] Das Paar trennte sich im März 2009 infolge eines tätlichen Angriffs durch Mountain auf Angelina.[6] Die Ehe wurde später im gleichen Jahr geschieden.

Merkmale[Bearbeiten]

Eva Angelina hat verschiedene Tätowierungen auf ihrem Nacken, dem rechten Knöchel, oberhalb des Pos und auf der linken Brust ein Herz, sowie Piercings im Bauchnabel und den Brustwarzen. Sie hat sich ihre Brüste operativ von 85A auf 85D vergrößern lassen. In ihren Filmen trägt sie oft eine schwarze Brille.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Die Internet Adult Film Database (IAFD) listet bis heute (Stand: September 2013) 523 Filme, in denen sie mitgespielt hat.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Fox (Februar 2006)
  • Hustler (November 2005)
  • Genesis (Oktober 2005)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Jahr Preis Kategorie Film
2007 NightMoves Award „Best Actress (Fan’s Choice)“[7]
2008 AVN Award „Best Actress – Video“[4] „Upload“
„Best Solo Sex Scene“[4]
XRCO Award „Best Single Performance - Actress“[8]
XBIZ Award „Female Performer of the Year“[9]
2010 AVN Award „Best All-Girl Group Sex Scene“(mit Teagan Presley, Sunny Leone und Alexis Texas)[10] „Deviance“
„Best All-Sex Release“ „Evalutionary“
XRCO Award „Best Cumback“[11]
XBIZ Award „Pornstar Website of the Year“[12]
2011 AVN Award „Best Tease Performance“[13] „Car Wash Girls“
2013 Juliland Awards Juliland Hall of Fame“[14]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eva Angelina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eva Angelina in der Internet Adult Film Database. Abgerufen am 15. Januar 2008.
  2. a b c Interviews bei Luke is back. Abgerufen am 15. Januar 2008.
  3. Big D: Inside Eva Angelina. XRent DVD. 21. November 2006. Abgerufen am 24. Mai 2007.
  4. a b c Jared Rutter: 2008 AVN Awards Winners Announced. AVN. 12. Januar 2008. Abgerufen am 15. Januar 2008.
  5. Artikel auf AVN
  6. Interview mit Eva Angelina im April 2009
  7. AVN - 2007 NightMoves Award Winners Announced. Business.avn.com. 11. Oktober 2007. Abgerufen am 11. September 2010.
  8. XRCO. XRCO.com. Abgerufen am 23. Februar 2008.
  9. XBIZ: 2008 XBIZ Awards Winners. XBIZ. 15. Februar 2008. Archiviert vom Original am 12. Februar 2008. Abgerufen am 15. Februar 2008.
  10. 2010 AVN Award Winners Announced. AVN.com. 10. Januar 2010. Abgerufen am 10. Januar 2010.
  11. 2010 XRCO Award Winners Announced. AVN.com. 30. April 2010. Abgerufen am 30. April 2010.
  12. Lyla Katz: XBIZ Awards 2010 Winners Announced. XBiz.com. 11. Februar 2010. Abgerufen am 23. Februar 2010.
  13. AVN Announces the Winners of the 2011 AVN Awards. AVN.com. 9. Januar 2011. Abgerufen am 9. Januar 2011.
  14. 2013 Juliland Awards Announced; Alektra Blue is jGrrl of the Year. AVN. 2. Juli 2013. Abgerufen am 2. Juli 2013.