Eva Bacharach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eva Bacharach (* um 1580 in Prag; † 1651 in Sofia) war eine jüdische Hebraistin.

Sie war die Tochter von Isaac ben Simson ha-Kohen und Enkelin des bekannten Rabbi Löw aus Prag. Sie war außerdem die Großmutter des Jair Bacharach.

Als Tochter einer solch angesehenen rabbinischen Familie erwarb sie sich frühzeitig ein breites Wissen der hebräischen und rabbinischen Literatur und disputierte oft mit Rabbinern über Textstellen. Eine solche Gelehrsamkeit war zur damaligen Zeit für Frauen sehr ungewöhnlich.

Sie war verheiratet mit dem Wormser Rabbiner Abraham Samuel Bacharach. Nach dessen Tod im Jahr 1615 kehrte sie nach Prag zurück. Als ihr Sohn Samson 1650 das Rabbinat von Worms übernahm, begleitete sie ihn dorthin. 1651 unternahm sie eine Pilgerfahrt nach Palästina. Während dieser Reise starb sie in Sofia, wo sie mit großen Ehren begraben wurde.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]