Eva Maria Marold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eva Maria Marold (* 7. Dezember 1968 in Eisenstadt) als Eva Maria Pinczolich (Marold ist der Geburtsname ihrer Mutter) ist eine österreichische Theater- und Fernsehschauspielerin, Kabarettistin, Sängerin und Tänzerin.

Leben[Bearbeiten]

Eva Maria Marold studierte nach der Matura am ORG Theresianum Eisenstadt zunächst vier Jahre Englisch und Italienisch an der Universität Wien. Von 1990 bis 1993 besuchte sie das Konservatorium der Stadt Wien (Musikalisches Unterhaltungstheater, Klassische Gesangsausbildung) und lernte Schauspiel bei Eric Morris und David Hall in Los Angeles.

Ihren ersten großen Erfolg hatte sie 1997, als sie die Magda im Musical Tanz der Vampire spielte. Für diese Rolle bekam sie den International Musical Award Germany (IMAGE). Es folgten weitere Musicalrollen, etwa in Mozart!, Jekyll & Hyde, Barbarella oder Der Mann von La Mancha.

Daneben ist sie aber auch immer wieder in Kabarettprogrammen und Fernsehproduktionen zu sehen und arbeitet als Background-Sängerin an zahlreichen Musikproduktionen mit.

Eva Maria Marold hat bisher zwei Soloprogramme geschrieben, die sie im Wiener Metropol spielte.

Im Oktober 2008 veröffentlichte Marold ihre erste Solo-CD mit dem Titel „I söbst“; darauf sind Pop-Songs in österreichischem Dialekt zu hören. Mit dem gleichnamigen Programm war sie mehrere Jahre in Österreich unterwegs. Im Jänner 2011 präsentierte sie ihr neues Kabarettprogramm „Working Mom“ im Stadttheater Walfischgasse.

Ab März 2012 war Eva Maria Marold bei der siebenten Staffel von Dancing Stars zu sehen.[1] Sie schied in der 8. Sendung dieser Staffel am 4. Mai 2012 aus.

Die Schauspielerin ist Mutter zweier Söhne.

Theater[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Soloprogramme[Bearbeiten]

  • 2003 - "Entsetzlich musikalisch" (Wiener Metropol)
  • 2005 - "Mutter, lass mich in Ruh! Ich steh heut nicht auf! Ich bleib im Bett!" (Wiener Metropol)
  • 2008 - "I söbst" KonzertKabarett
  • 2011 - "Working Mom" (Stadttheater Walfischgasse)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marold tanzt bei Dancing Stars. Oe24.at, 30. Dezember 2011, abgerufen am 17. Januar 2012 (deutsch).