Evan McGrath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada PolenPolen Evan McGrath Eishockeyspieler
Evan McGrath
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Januar 1986
Geburtsort Oakville, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #9
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2004, 4. Runde, 128. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
2001–2002 Oakville Blades
2002–2006 Kitchener Rangers
2006–2010 Grand Rapids Griffins
2010–2011 VIK Västerås HK
2011–2013 IK Oskarshamn
seit 2013 Frölunda HC

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Evan McGrath (* 14. Januar 1986 in Oakville, Ontario) ist ein kanadisch-polnischer Eishockeystürmer, der seit April 2013 beim Frölunda HC in der Svenska Hockeyligan unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Evan McGrath begann seine Karriere 2001 bei seinem Heimatverein Oakville Blades in der Ontario Provincial Junior A Hockey League, ehe er 2002 in die hochklassige Ontario Hockey League zu den Kitchener Rangers wechselte. McGrath hatte eine gute Rookie-Saison mit 16 Toren und 31 Assists in 64 Ligaspielen. In den Playoffs zogen die Rangers bis ins Finale um den J. Ross Robertson Cup ein, wo sie schließlich auch gegen die Ottawa 67’s erfolgreich waren. Der ganz große Erfolg folgte kurz darauf, als sie die kanadischen Juniorenmeisterschaft um den Memorial Cup gewannen.

In der zweiten Saison stagnierten die Leistungen von McGrath und er konnte nicht beweisen, dass er sich weiterentwickelt hatte. Noch zur Mitte der Saison wurde er von den Talentspähern der NHL auf Rang 15 der nordamerikanischen Feldspieler, die für den NHL Entry Draft 2004 verfügbar waren, geführt. Jedoch rutschte er bis zum Draft in den Ranglisten immer weiter zurück und wurde schließlich von den Detroit Red Wings erst in der vierten Runde an Position 128 ausgewählt.

In der Saison 2004/05 konnte er sich deutlich steigern und nach 23 Spielen hatte er bereits 40 Scorerpunkte gesammelt. In der zweiten Saisonhälfte wurde er jedoch durch eine Verletzung am Knöchel behindert und kam nach 68 Spielen schließlich auf 87 Punkte, womit er der Topscorer der Rangers war. In den Playoffs zog die Mannschaft bis ins Finale der Western Conference und McGrath steuerte sieben Tore und sechs Vorlagen in den 15 Spielen bei, während er die Rolle des Topscorers aufgrund seiner Knöchelverletzung an Mike Richards abgeben musste.

Die erfolgreichste Saison bei den Junioren hatte McGrath 2005/06. Mit 37 Toren und 77 Assists führte er die Rangers an und belegte in der Scorerwertung der Liga mit 114 Punkten den fünften Platz. Jedoch ließen seine Leistungen in den Playoffs nach und er kam nur auf vier Punkte in fünf Spielen gegen die Außenseiter Owen Sound Attack, die die Serie für sich entscheiden konnten.

Im Herbst 2006 wechselte McGrath zu den Grand Rapids Griffins, dem Farmteam der Detroit Red Wings aus der American Hockey League. Er hatte eine schwierige Debütsaison, da er seine Scorerfähigkeiten aus seiner Juniorenzeit nicht auf das Spiel der Senioren übertragen konnte. Zeitweise wurde er zu den Toledo Storm aus der ECHL geschickt, wo er sehr gute Leistungen zeigte, jedoch erzielte er 59 AHL-Spielen nur sechs Tore bei acht Torvorlagen.

In der Saison 2007/08 konnte sich McGrath anfangs zwar noch nicht zu einem Leistungsträger entwickeln, konnte sich aber im Laufe der Spielzeit steigern. Vor allem in der zweiten Saisonhälfte überzeugte er mit 22 Scorerpunkten in den letzten 30 Ligaspielen, allerdings verpassten die Griffins recht deutlich die Playoffränge. Zur neuen Saison verlor er anfangs seinen Stammplatz im Team, konnte ihn aber durch überzeugende Leistungen zurückerobern und präsentierte sich im Laufe der Spielzeit als eine der konstantesten Offensivkräfte im Kader der Griffins. In einer Angriffsformation mit Francis Paré und Francis Lemieux bestritt er seine bis dahin beste Profisaison und entwickelte sich innerhalb der Mannschaft zu einer wichtigen Stütze.

In der Saison 2009/10 war er Assistenzkapitän der Griffins, blieb allerdings deutlich hinter seinen Vorjahreswerten zurück und kam in 15 Spielen auch für die Syracuse Crunch zum Einsatz. Zur Saison 2010/11 unterschrieb er einen Vertrag beim schwedischen Zweitligisten VIK Västerås HK.

Im April 2013 wurde McGrath vom Frölunda HC in der Svenska Hockeyligan unter Vertrag genommen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001–02 Oakville Blades OPJHL 49 43 44 87 24
2002–03 Kitchener Rangers OHL 64 16 31 47 40 21 6 2 8 6
Kitchener Rangers MCup 4 2 2 4 4
2003–04 Kitchener Rangers OHL 68 15 36 51 28 5 2 1 3 2
2004–05 Kitchener Rangers OHL 68 28 59 87 51 15 7 6 13 6
2005–06 Kitchener Rangers OHL 67 37 77 114 63 5 1 3 4 4
2006–07 Grand Rapids Griffins AHL 59 6 8 14 41 7 0 0 0 0
Toledo Storm ECHL 9 6 9 15 12
2007–08 Grand Rapids Griffins AHL 78 18 17 35 26
2008–09 Grand Rapids Griffins AHL 68 17 30 47 24
2009–10 Grand Rapids Griffins AHL 57 8 11 19 25
Syracuse Crunch AHL 15 4 2 6 2
2010–11 VIK Västerås HK HockeyAllsvenskan 49 15 28 43 47 6 0 0 0 2
2011–12 IK Oskarshamn HockeyAllsvenskan 51 15 21 35 32 6 2 3 5 6
OPJHL gesamt 49 43 44 87 24
OHL gesamt 267 96 203 299 182 46 16 12 28 18
AHL gesamt 277 53 68 121 118 7 0 0 0 0
ECHL gesamt 9 6 9 15 12 0 0 0 0 0
SWE-2 gesamt 100 30 49 79 79 12 2 3 5 8

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2004 Kanada U18-WM 7 1 1 2 4
Junioren gesamt 7 1 1 2 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]