Evangeline Booth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evangeline Booth (* 25. Dezember 1865 in London; † 17. Juli 1950) war von 1934 bis 1939 die vierte Generalin der Heilsarmee.

Evangeline Cory Booth, die Tochter von William und Catherine Booth, war das siebte von insgesamt acht Kindern.[1] Sie hielt bereits als 17-jähriges Mädchen ihre ersten Predigten. Sie wurde Offizierin der Heilsarmee und diente fünf Jahre als Kommandeurin in London sowie von 1895 bis 1904 in Kanada und von 1904 bis 1934 in den Vereinigten Staaten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Randall Herbert Balmer: Booth, Evangeline Cory (1865 - 1950). In: Encyclopedia of Evangelicalism. Baylor University Press, Waco 2004, ISBN 1-932792-04-X, S. 92.