Evangelisch-Lutherische Kirche in Kamerun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die von der Evangelischen Kirche betriebene HIV/AIDS-Einheit

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Kamerun (englisch Evangelical Lutheran Church of Cameroon, Abgekürzt OSEELC, französisch L'Eglise Evangélique Luthérienne au Cameroun) ist eine evangelische Kirche in Kamerun.

Sie wurde während der deutschen Kolonialzeit in Deutsch-Kamerun als Kameruner Sektion der Evangelischen Kirche Deutschlands gegründet.

Die Kirche war im 19. und vor allem im 20. Jahrhundert in Kamerun aktiv und war verantwortlich für die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, um der Entwicklung in Kamerun nachzugehen. Ein solches Programm, in das die Evangelische Kirche einbezogen wurde, war die Errichtung des Protestantischen Krankenhauses von Ngaundere in den 1950er Jahren. Heute sind sie immer noch mit der HIV/AIDS-Abteilung des Krankenhauses verbunden.

Die Kirche hat 250.035 getaufte Mitglieder.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LWF-Statistiken 2009 (PDF; 191 kB)