Evangelisch-Reformierte Kirche des Kantons Luzern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Luzern ist die reformierte Landeskirche im Kanton Luzern. Sie ist Mitglied des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds.

Recht[Bearbeiten]

Gemäss Art. 79 f. der Kantonsverfassung vom 17. Juni 2007 ist die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Luzern eine Körperschaft des kantonalen öffentlichen Rechts.

Organisation, Stimm- und Wahlrecht, Personalrecht und Festsetzung der Kirchensteuer erfolgen autonom durch kirchliche Erlasse.

Struktur[Bearbeiten]

Kirchgemeinden[Bearbeiten]

Die Luzerner Kirche besteht aus acht Kirchgemeinden. Das Exekutivorgan ist der Kirchenvorstand, das legislative die Kirchgemeindeversammlung, die in der Regel zweimal jährlich stattfindet. Speziell organisiert ist die Kirchgemeinde Luzern, die aus zehn Teilkirchgemeinden besteht. Sie hat ein eigenes Kirchenparlament, den Grossen Kirchenrat.

Landeskirche[Bearbeiten]

Die Synode (Kirchenparlament) ist das legislative Organ der Landeskirche. Sie hat 70 Mitglieder, die vom Kirchenvolk gewählt werden. Die Synode wählt wiederum den Synodalrat, der die Geschäfte der Landeskirche führt und für den Vollzug der Beschlüsse verantwortlich ist. Der Luzerner Synodalrat hat sieben Mitglieder und wird von David A. Weiss präsidiert.

Weblinks[Bearbeiten]