Evelyn Stevens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evelyn Stevens (2010)

Evelyn Stevens (* 9. Mai 1983 in Claremont) ist eine US-amerikanische Radrennfahrerin.

Evelyn Stevens absolvierte ein Bachelor-Studium in Politikwissenschaft und Genderstudien. Von 2005 bis 2007 arbeitete sie als Investbankerin bei Lehman Brothers in New York, bis 2009 bei einem Investmentfonds. Erst 2007 kam sie mit dem Radsport in Berührung, als sie sich an Hobby-Rennen im Central Park beteiligte und mehrere gewann. 2009 wurde sie US-amerikanische Vize-Meisterin im Einzelzeitfahren. Im 2010 erhielt sie ihren ersten Vertrag als Profi-Radrennfahrerin.[1]

2010 und 2011 errang Stevens den nationalen Titel im Einzelzeitfahren. 2009 gewann sie das Fitchburg Longsjo Classic sowie das Cascade Classic. Im selben Jahr wurde sie zudem Zweite der Route de France Féminine. 2010 entschied sie den Chrono Gatineau, ein Einzelzeitfahren in Kanada, für sich.

2010 belegte Stevens bei den Straßen-Weltmeisterschaften Platz sechs im Einzelzeitfahren. Bei den Panamerikanischen Meisterschaften 2011 errang sie die Silbermedaille in ihrer Spezialdisziplin. 2012 gewann sie La Flèche Wallonne und belegte beim Giro d’Italia Femminile Rang drei der Gesamtwertung. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London belegte sie Platz 24. 2014 gewann sie die Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen.

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Von der Wall Street aufs Rennrad. In: Kölnische Rundschau, 21. Juli 2012

Weblinks[Bearbeiten]