Even in the Quietest Moments…

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Even in the Quietest Moments...
Studioalbum von Supertramp
Veröffentlichung April 1977
Aufnahme November 1976 − Januar 1977
Label A&M Records
Format LP, MC und CD
Genre Progressive Rock
Anzahl der Titel 7
Laufzeit 43:41 (CD)

Besetzung

siehe unten

Produktion Supertramp

Studios

Chronologie
Crisis? What Crisis?
(1975)
Even in the Quietest Moments... Breakfast In America
(1979)

Even in the Quietest Moments... ist das fünfte Studio-Album der britischen Pop-/Rockband Supertramp und der Name eines Liedes dieser Platte. Wie beim Vorgängeralbum „Crisis? What Crisis?“, das 1975 erschien, agierte die Gruppe bei der Aufnahme des Albums in ihrem klassischen Lineup − zum dritten Mal in der Bandkarriere. Es wurde im April 1977 veröffentlicht und war sehr erfolgreich.

Beschreibung[Bearbeiten]

Für die Aufnahme zur LP „Even in the Quietest Moments...“ kam die Gruppe Supertramp (zum dritten Mal) in ihrer Erfolgs-Besetzung zusammen: Rick Davies (Keyboards, Gesang), John Helliwell (Blasinstrumente, Gesang), Roger Hodgson (Gitarren, Keyboards, Gesang), Bob Siebenberg (Schlagzeug, Perkussion) und Dougie Thomson (Bassgitarre). Die Band war also weiterhin als Quintett aktiv. Gary Mielke (Oberheim-Programming) unterstützte sie.

„Even in the Quietest Moments...“ war das erste Supertramp-Album, das zusammen mit dem Toningenieur Peter Henderson entstand, der die Band auch bei den nächsten zwei sehr erfolgreichen Studioalben unterstützte. Es wurde innerhalb weniger Monate Supertramps erstes Gold-Album (500.000 verkaufte Exemplare).

Alle Lieder wurden von Davies und Hodgson komponiert und getextet, die ihre Werke jeweils selbst sangen. Herausragende Songs der Platte sind der von Hodgson stammende Singlehit „Give A Little Bit“, welcher der Gruppe den kommerziellen Durchbruch in den USA sicherte und der zum Standard im Band- und später in Hodgsons Konzert-Programm wurde, das ebenfalls von ihm geschriebene fast elfminütige Epos „Fool's Overture“ und das aus Davies Feder stammende „From Now On“, das zum Standard im Live-Programm von Supertramp wurde.

Mit ein paar Songs des Albums „Even in the Quietest Moments…“ und solchen der Vorgänger-Alben im Gepäck ging die Band auf Tournee, aus der aber kein Live-Album hervorging. Knapp zwei Jahre nach der Platte erschien das Album „Breakfast In America“.

Liedliste[Bearbeiten]

Das Album „Even in the Quietest Moments...“ (Original: LP „A&M 394 634-1“) enthält 7 Lieder. Die angegeben Längen beziehen sich auf eine CD-Version („A&M 394 634-2“) des Albums, das 43:41 Minuten lang ist. Auf der ursprünglichen Schallplatte (LP) befinden sich die Songs 1 bis 4 auf der A-Seite und 5 bis 7 auf der B-Seite.

  1. Give A Little Bit – 4:09 – (Hodgson)
  2. Lover Boy – 6:53 – (Davies)
  3. Even in the Quietest Moments – 6:29 – (Hodgson)
  4. Downstream – 4:04 – (Davies)
  5. Babaji – 4:52 – (Hodgson)
  6. From Now On – 6:22 – (Davies)
  7. Fool's Overture – 10:52 – (Hodgson)

Besetzung[Bearbeiten]

Die Band

Zusätzliches Personal:

Aufnahme[Bearbeiten]

Das Album „Even in the Quietest Moments...“ wurde von November 1976 bis Januar 1977 in den USA in diesen Tonstudios aufgenommen und gemischt: Caribou Studios (nahe Nederland, Rocky Mountains, Colorado) und Record Planet (Los Angeles, Kalifornien).

Produktion[Bearbeiten]

Charts[Bearbeiten]

Album:
Das Album „Even in the Quietest Moments...“ platzierte sich in den britischen und US-amerikanischen Album-Charts (Billboard) jeweils in den Top-20 und in Deutschland in den Top-30.

Jahr Albumname Chart-Positionen
DE UK US
1977 „Even in the Quietest Moments...“ 29 12 15

Singles:
Als Singleauskopplung wurde das von Roger Hodgson geschriebenen Lied „Give A Little Bit“ ausgewählt, das sich in den US-amerikanischen Single-Charts in den Top-20 und in den britischen und deutschen Charts in den Top-30 platzierte.

Jahr Singlename Chart-Positionen
DE UK US
1977 „Give A Little Bit“ 29 29 15

Als weitere Singles erschienen „Babaji“ mit „From Now On“ als zweites Lied und „From Now On“ mit dem aus dem Studio-Album „Crime of the Century“ (1974) stammenden „Dreamer“ als zweiter Song. Beide Singles erzielten keine nennswerten Chartplatzierungen.

Neuveröffentlichungen[Bearbeiten]

1997 und 2002 erschienen ebenfalls vom Label „A&M Records“ überarbeitete Neuauflagen des Albums „Even in the Quietest Moments...“, deren Aufnahmen von den originalen Bändern stammen. Die Büchlein sind angelehnt an die Gestaltung (mit Liedtexten) der Original-CD.

Aufnahme und Produktion: