Everard Im Thurn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Everard Ferdinand Im Thurn KCMG, KBE, CB (* 9. Mai 1852 auf Gut Kingswood House, Sydenham nahe London; † 9. Oktober 1932 auf seinem Landsitz Cockenzie House, Prestonpans, East Lotian in Schottland) war ein britischer Forscher und Entdecker.

Altersruhesitz: Cockenzie House

Leben[Bearbeiten]

Von 1877 bis 1882 war Sir Everard Im Thurn Kurator des British Guyana Museums. 1884 gelang ihm als erstem die Besteigung des Roraima-Tepui. 1904 wurde er Gouverneur der Fidschi-Inseln.

Neben seinen wissenschaftlichen Arbeiten gilt Sir Everard Im Thurn auch als Pionier der ethnographischen Fotografie.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1883. Among the Indians of Guiana: being sketches, chiefly anthropologic from the interior of Brit. Guiana, etc.
  • 1886. Botany of Roraima Expedition.
  • 1892. A tramp with Redskins.

Literatur[Bearbeiten]

  • Agathon Aerni: Sir Everard Im Thurn. In: Schaffhauser Beiträge zur Geschichte. Biographien Band IV. 58. Jg. 1981, S. 348–357 (PDF)
Vorgänger Amt Nachfolger
Sir Henry Moore Jackson Gouverneur der Fidschi-Inseln
und Hochkommissar der Westpazifik-Territorien

1904-1911
Sir Francis Henry May