Evgeny Agrest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agrest jewgenij 20081119 olympiade dresden.jpg
Evgeny Agrest bei der Schacholympiade 2008 in Dresden
Verband SowjetunionSowjetunion Sowjetunion (bis 1991)
RusslandRussland Russland (1992 bis 1996)
SchwedenSchweden Schweden (seit 1997)
Geboren 15. August 1966
Wizebsk
Titel Internationaler Meister (1991)
Großmeister (1997)
Aktuelle Elo-Zahl 2596 (April 2015)
Beste Elo-Zahl 2616 (Januar 2004)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Evgeny Agrest (* 15. August 1966 in Wizebsk) ist ein schwedischer Schachspieler mit Wurzeln in Weißrussland.

Leben[Bearbeiten]

Agrest zog Mitte der 1980er Jahre von Weißrussland nach Leningrad, wo er Ökonomie studierte. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ließ er sich 1994 gemeinsam mit seiner Frau Swetlana (* 1966), die den Internationalen Meistertitel der Damen (WIM) trägt, in Stockholm nieder. Seit 1997 ist er für den schwedischen Schachverband spielberechtigt. Das Ehepaar hat drei Kinder. Tochter Inna (* 1991) gewann 2003 die schwedische Meisterschaft U13, war 2009 Dritte bei der U18-Europameisterschaft der weiblichen Jugend und ist seit 2009 WIM.

Schachkarriere[Bearbeiten]

Einzelerfolge[Bearbeiten]

Agrest erhielt von der FIDE 1997 den Großmeistertitel verliehen.[1] Er war für einige Jahre bester schwedischer Spieler vor Ulf Andersson. Agrest gewann viermal die schwedische (1998, 2001, 2003 und 2004) und dreimal (2001, 2003 und 2005) die nordische Einzelmeisterschaft.

Mannschaftsschach[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Für Schweden nahm er achtmal an Schacholympiaden teil, und zwar ununterbrochen von 1998 bis 2010 sowie bei der Schacholympiade 2014.[2] Von 1999 bis 2007 nahm er an allen fünf Mannschaftseuropameisterschaften teil.[3]

Vereinsschach[Bearbeiten]

In der schwedischen Elitserien spielt Agrest seit 1998 für den SK Sollentuna (seit der Saison 2009/10 Team Viking) und wurde mit diesem 1999, 2000, 2002, 2003, 2006, 2007, 2010, 2012 und 2015 schwedischer Mannschaftsmeister. In der deutschen Schachbundesliga spielte Agrest in der Saison 2003/04 bei der Bremer SG, in der österreichischen Staatsliga spielte er in der Saison 2000/01 beim Meister Merkur Graz. In Frankreich spielte Agrest bis 2006 bei Echiquier Niçois, in der polnischen Mannschaftsmeisterschaft gehörte er von 1990 bis 1992 BBTS Włókniarz Bielsko-Biała an und wurde mit diesem 1990 polnischer Mannschaftsmeister.[4] In der norwegischen Eliteserien ist er in der Saison 2014/15 für den Stavanger Sjakklub gemeldet. Agrest nahm achtmal am European Club Cup teil, nämlich 1997 für Merkur Graz, 1999, 2002, 2006, 2007, 2010, 2012 und 2014 für den SK Sollentuna beziehungsweise das Team Viking.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 84
  2. Evgeny Agrests Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  3. Evgeny Agrests Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Evgeny Agrests Ergebnisse bei polnischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  5. Evgeny Agrests Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)