Evrim Sommer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Evrim Baba)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evrim Sommer (* 7. Februar 1971 in Varto, Türkei als Evrim Hêlîn Baba) ist eine deutsche Politikerin (Die Linke) kurdischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Als Kind flüchtete Evrim Baba mit ihrer Familie vor dem türkischen Militärregime nach West-Berlin. Nach ihrer Schullaufbahn und Sprachausbildung arbeitete sie als staatlich geprüfte Dolmetscherin.

1997 wurde sie Mitglied der PDS. Von 1999 bis 2006 war sie Vorsitzende des Bezirksverbandes der PDS in Berlin-Neukölln. Seit 1999 ist Sommer Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses sowie für die Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus frauenpolitische und entwicklungspolitische Sprecherin. Seit 2006 ist sie als direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Lichtenberg 1 im Berliner Abgeordnetenhaus. Evrim Sommer ist stellvertretende Vorsitzende des Bezirksverbandes der Linken Berlin-Lichtenberg. Sie studiert Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Sie ist mit dem Historiker Robert Sommer verheiratet.

Positionen[Bearbeiten]

Sommer ist Unterstützerin der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1]

In der Debatte um die von Alice Schwarzer geforderte gesellschaftliche Ächtung der Prostitution bezog sie 2013 Gegenposition und verteidigte die Liberalisierung durch das rot-grüne Prostitutionsgesetz von 2002. Den Aufruf kritisierte Sommer als „gewaltigen Rückschritt in die frauenrechtliche Steinzeit, in der Prostituierte recht- und schutzlos waren“,[2] und unterzeichnete den Gegenaufruf Appell FÜR Prostitution.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Demonstration Freiheit statt Angst, Unterstützerliste
  2. Evrim Sommer: Prostitution: Kein deutscher Skandal. In: Neues Deutschland. 6. November 2013, abgerufen am 15. November 2013.