Exciter (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Exciter
Studioalbum von Depeche Mode
Veröffentlichung 14. Mai 2001
Label Mute Records
Genre Synthie Pop, Downtempo, Synth Rock, Dance Rock, Alternative Rock, Musica electronica
Anzahl der Titel 13
Laufzeit 56:16

Besetzung

Produktion Mark Bell
Studio RAK & Sarm West in London, Sound Design in Santa Barbara, Electric Lady & Sony in New York
Chronologie
Ultra
(1997)
Exciter Playing the Angel
(2005)
Singleauskopplungen
23. April 2001 Dream On
30. Juli 2001 I Feel Loved
11. November 2001 Freelove
11. Februar 2002 Goodnight Lovers
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Exciter
  DE 1 28.05.2001 (35 Wo.) [1]
  AT 2 27.05.2001 (18 Wo.) [2]
  CH 2 27.05.2001 (18 Wo.) [3]
  UK 9 26.05.2001 (5 Wo.) [4]
  US 8 02.06.2001 (14 Wo.) [5]
Singles
Dream On
  DE 1 07.05.2001 (8 Wo.) [6]
  AT 9 06.05.2001 (10 Wo.) [2]
  CH 13 06.05.2001 (15 Wo.) [3]
  UK 6 05.05.2001 (5 Wo.) [4]
  US 85 12.05.2001 (10 Wo.) [7]
I Feel Loved
  DE 9 06.08.2001 (5 Wo.) [6]
  AT 44 05.08.2001 (4 Wo.) [2]
  CH 64 05.08.2001 (9 Wo.) [3]
  UK 12 11.08.2001 (6 Wo.) [4]
Freelove
  DE 8 19.11.2001 (10 Wo.) [6]
  AT 61 18.11.2001 (4 Wo.) [2]
  CH 67 18.11.2001 (11 Wo.) [3]
  UK 19 17.11.2001 (3 Wo.) [4]
Goodnight Lovers
  DE 15 25.02.2002 (5 Wo.) [6]
  CH 69 24.02.2002 (2 Wo.) [3]
[6]

[2] [3] [4] [7] [1]

[5]

Exciter ist das zehnte Studioalbum der britischen Synthie-Pop-Band Depeche Mode. Es wurde in verschiedenen Studios in London, Santa Barbara und New York aufgenommen. Als Produzent engagierte die Band Mark Bell, Kopf und Gründungsmitglied des britischen Musik-Projekts LFO.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach der Singles-Tour 1998 zogen sich die Bandmitglieder zunächst zurück und widmeten sich ihren Familien. Martin Gore begann 1999 mit dem Schreiben neuer Songs, doch ihm fehlte die Motivation und Inspiration. Deshalb lud er seinen Freund und Musiker Paul Freegard sowie den Produzenten Gareth Jones, der bereits Mitte der 80er mit Depeche Mode arbeitete, in sein privates Studio nach Santa Barbara, Kalifornien, ein. Mit deren (vor allem moralischer) Unterstützung gelang es Gore, Demos aufzunehmen, die er schließlich den restlichen Bandmitgliedern vorstellte.[8] Die eigentliche Arbeit am Album begann Mitte 2000, nachdem noch Mark Bell als Produzent engagiert werden konnte.

Unmittelbar nach Veröffentlichung des Albums startete Depeche Mode die weltweite Exciter Tour. Die zwei Konzerte im Palais Omnisports de Paris-Bercy wurden von Anton Corbijn gefilmt und 2002 als Live-DVD One Night in Paris veröffentlicht. Nach dem Abschluss der Tour widmeten sich die Bandmitglieder eigenen Projekten. Martin Gore veröffentlichte 2003 mit Counterfeit² bereits sein zweites Soloalbum, während Dave Gahan für sein Debüt Paper Monsters erstmals selbst Songs schrieb. Andrew Fletcher vermarktete über sein eigenes Label Toast Hawaii die britische Band Client. Erst 2005 kehrte Depeche Mode mit einem neuen Album, Playing the Angel, zurück.

Rezeption[Bearbeiten]

Die Fachpresse bewertete Exciter überwiegend positiv. So schrieb beispielsweise laut.de: „Es sieht gut aus für die Zukunft von Depeche Mode. "Exciter" ist der Schritt nach vorne. Falls dies der Anfang eines neuen Depeche-Mode-Jahrzehnts ist, könnte Mark Bell der neue Gareth Jones werden. Jener Mann trieb die Jungs in den 80ern vom Mischpult aus in die großen Erfolge. Er kam erst zum dritten Album.“

Titelliste[Bearbeiten]

  1. "Dream On" – 4:18
  2. "Shine" – 5:29
  3. "The Sweetest Condition" – 3:40
  4. "When the Body Speaks" – 6:00
  5. "The Dead of Night" – 4:48
  6. "Lovetheme" – 2:00
  7. "Freelove" – 6:07
  8. "Comatose" – 3:22
  9. "I Feel Loved" – 4:18
  10. "Breathe" – 5:16
  11. "Easy Tiger" – 2:05
  12. "I Am You" – 5:05
  13. "Goodnight Lovers" – 3:48

Alle Songs wurden von Martin Gore geschrieben, der außerdem die Stücke "Comatose" und "Breathe" singt. Die restlichen Songs singt Dave Gahan, "Lovetheme" und "Easy Tiger" sind Instrumentalstücke.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

  • "Dream On" – 23. April 2001
  • "I Feel Loved" – 23. Juli 2001
  • "Freelove" – 11. November 2001
  • "Goodnight Lovers" – 11. Februar 2002

Die B-Seite von "I Feel Loved" ist ein Cover des Songs "Dirt" von Iggy Pop.

Die Single-Version von "Freelove" ist ein Remix von Flood.

"Goodnight Lovers" wurde zwar in Großbritannien als Single veröffentlicht, allerdings nicht in den dortigen Charts gewertet, da die CD mit vier Songs zu viele enthielt.

Setlist der Exciter Tour 2001[Bearbeiten]

  1. Easy Tiger-Dream On (instrumental intro)
  2. The Dead of Night
  3. The Sweetest Condition
  4. Halo
  5. Walking in My Shoes
  6. Dream On
  7. When the Body Speaks
  8. Waiting for the Night
    • The Bottom Line
    • Surrender
    • Dressed in Black
    • Sister of Night
    • Condemnation
    • Judas
    • It Doesn't Matter Two
    • Somebody
  9. Breathe
  10. Freelove
  11. Enjoy the Silence
  12. I Feel You
  13. In Your Room
  14. It's No Good
  15. I Feel Loved (wurde nicht bei allen Auftritten der Tour gespielt)
  16. Personal Jesus
  17. World Full of Nothing (wurde nur beim letzten Auftritt der Tour gespielt)
  18. Home
    • Clean
    • Condemnation
  19. Black Celebration
  20. Never Let Me Down Again

Wiederveröffentlichung[Bearbeiten]

Am 1. Oktober 2007 wurde Exciter als SACD und DVD wiederveröffentlicht. Die Neuauflage enthält neben den Albumsongs in Mehrkanalton sowie der Dokumentation Depeche Mode 1999-2001: „Presenting the intimate and delicate side of Depeche Mode“ auch folgende Bonus-Tracks:

  • "The Dead of Night (Live in Paris, Oktober 2001)"
  • "The Sweetest Condition (Live in Paris, Oktober 2001)"
  • "Dream On (Live in Paris, Oktober 2001)"
  • "When the Body Speaks (Live in Paris, Oktober 2001)"
  • "Breathe (Live in Paris, Oktober 2001)"
  • "Freelove (Live in Paris, Oktober 2001)"
  • "Easy Tiger (Full Version)"
  • "Dirt"
  • "Freelove (Flood Mix)"
  • "Zenstation"
  • "When the Body Speaks (Acoustic)"

Dies und Das[Bearbeiten]

  • Das Albumcover, entworfen von Anton Corbijn, zeigt eine Agave.
  • Auf den meisten der Europa-Konzerte der Exciter Tour trat Fad Gadget im Vorprogramm auf. Umgekehrt war es 1980 Fad Gadget, der die damals noch unbekannte Band bei seinen Konzerten als Vorgruppe spielen ließ.
  • Während auf der Exciter Tour noch 8 der 13 Albumsongs live gespielt wurden, war es je nur noch einer bei den Tourneen Touring the Angel 2005/06 ("Goodnight Lovers") und Tour of the Universe 2009/10 ("Freelove", und dies auch nur bei einigen wenigen Shows).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b musicline.de: Depeche Mode in den deutschen Album-Charts
  2. a b c d e austriancharts.at: Depeche Mode in den österreichischen Charts
  3. a b c d e f hitparade.ch: Depeche Mode in den Schweizer Charts
  4. a b c d e chartstats.com: Depeche Mode in den britischen Charts
  5. a b billboard.com: Depeche Mode in den US-amerikanischen Billboard 200 Album-Charts
  6. a b c d e musicline.de: Depeche Mode in den deutschen Single-Charts
  7. a b billboard.com: Depeche Mode in den US-amerikanischen Billboard Hot 100 Single-Charts
  8. Steve Malins: Depeche Mode – Black Celebration Hannibal, Höfen, 2007, ISBN 3854452772