Exkoriation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
L98.1 Dermatitis factitia
T14.0- Oberflächliche Verletzung an einer nicht näher bezeichneten Körperregion
ICD-10 online (WHO-Version 2013)
Aufbau der Haut

Als Exkoriation (Excoriatio) bezeichnet man einen Substanzdefekt der Haut, der bis in das Stratum papillare der Dermis reicht. (wörtlich das „nach außen Kehren“, „ans Licht bringen“ der Lederhaut=Corium). Dies wird zum Beispiel durch Kratzen bei stark juckenden Dermatosen verursacht. Was tiefer liegt, ist ein Ulcus (atraumatische Entstehung) bzw. eine „tiefe Wunde“ (traumatische Wunde).

Siehe auch[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!