Expansionismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Expansionismus ist die Überzeugung, die eigenen Interessen nur durch Ausdehnung des eigenen Einflussbereichs sinnvoll vertreten zu können. Der Begriff wird sowohl auf Nationen als auch auf Wirtschaftsmächte (Konzerne, Banken etc.) angewandt. Expansionismus berücksichtigt die Belange derer, die von den Expansionsbestrebungen schließlich betroffen sind, nicht oder nur sekundär, insoweit es für die eigenen Interessen schädlich oder nützlich ist.