Explorer of the Seas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Explorer of the Seas
Explorer of the Seas in St. Thomas.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Voyager-Klasse
Rufzeichen C6SE4
Heimathafen Nassau (Bahamas)
Eigner Explorer of the Seas Inc.
Reederei Royal Caribbean International
Bauwerft Kvaerner Masa-Yards, Turku
Baunummer 1345
Kiellegung 15. Juni 1998
Taufe 21. Oktober 2000
Stapellauf 4. November 1999
Übernahme 28. September 2000
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
311,1 m (Lüa)
274,7 m (Lpp)
Breite 49,1 m
Tiefgang max. 8,3 m
Vermessung 137.308 BRZ / 105.034 NRZ
 
Besatzung 1.180
Maschine
Maschine dieselelektrisch
Geschwindigkeit max. 23,7 kn (44 km/h)
Propeller 1 Fixipod, 2 Azipods
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 10.937 tdw
Zugelassene Passagierzahl 3.114
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO 9161728

Die Explorer of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Royal Caribbean International. Mit einer Länge von 311,1 m gehört es zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Das Schiff zählt zur Voyager-Klasse und hat vier Schwesterschiffe. Es fährt unter der Flagge der Bahamas. Seine Jungfernreise begann am 28. Oktober 2000 in Miami.

Das Schiff befährt die Bermudas, die Karibik sowie die Ostküste von Kanada und Neuengland.

Anfang 2006 kam es an Bord des Schiffes zu Infektionen mit dem Norovirus. Am 28. Februar wurde ein Ausbruch des Virus gemeldet. 243 Passagiere und 19 Besatzungsmitglieder erkrankten.[1] Zu einer erneuten Infektion, bei der 117 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder erkrankten, kam es am 28. April des Jahres.[2] Im Januar 2014 wurde eine zehntägige Karibik-Kreuzfahrt abgebrochen, da 281 Passagiere und 22 Besatzungsmitglieder an einem Magen-Darm-Virus erkrankten.[3][4]

Am 14. September 2012 stieß die Norwegian Star mit der Explorer of the Seas im Hafen von Bermuda zusammen, nachdem Festmacherleinen der Norwegian Star bei starkem Wind gebrochen waren. Beide Schiffe konnten ihre Reise anschließend fortsetzen.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Explorer of the Seas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Investigation Update on the Explorer of the Seas, Center for Disease Control and Prevention, Vessel Sanitation Program, 7. März 2006. Abgerufen am 22. November 2012.
  2. Investigation Update on the Explorer of the Seas, Center for Disease Control and Prevention, Vessel Sanitation Program, 30. April 2006. Abgerufen am 22. November 2012.
  3. [1] Presseinformation von Royal Caribbean International, Abgerufen am 28. Januar 2014
  4. [2] Artikel "Rätselhaftes Virus stoppt Kreuzfahrtschiff in der Karibik" aus der Online-Ausgabe des Hamburger Abendblatts, abgerufen am 28. Januar 2014
  5. Norwegian Star rammt Explorer of the Seas auf den Bermudas, Schiffe und Kreuzfahrten, 20. September 2012.