Expo Line

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Expo Line
   
SeaBus
Kopfbahnhof – Streckenanfang
Waterfront West Coast Express, Canada Line
Tunnel – Anfang
Dunsmuir-Tunnel
   
Burrard
   
Granville
Tunnel – Ende
Haltepunkt, Haltestelle
Stadium-Chinatown
Bahnhof, Station
Main Street-Science World Pacific Central
BSicon .svgBSicon THSTxo.svgBSicon exSTRlg.svg
Broadway Millennium Line (Commercial Drive)
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
Nanaimo
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
29th Avenue
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
Joyce-Collingwood
BSicon .svgBSicon eGRENZE.svgBSicon exLSTR.svg
Vancouver / Burnaby
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
Patterson
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
Metrotown
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
Royal Oak
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
Edmonds
BSicon KDSTl.svgBSicon ABZrf.svgBSicon exLSTR.svg
Edmonds Yard
BSicon .svgBSicon eGRENZE.svgBSicon exLSTR.svg
Burnaby / New Westminster
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
22nd Street
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon exLSTR.svg
New Westminster
BSicon .svgBSicon TUNNELa.svgBSicon exLSTR.svg
BSicon .svgBSicon tBHF.svgBSicon exLSTR.svg
Columbia Millennium Line
BSicon .svgBSicon TUNNELe.svgBSicon exLSTR.svg
BSicon .svgBSicon eABZlf.svgBSicon exSTRrf.svg
Brücke über Wasserlauf (groß)
Skybridge über Fraser River
   
New Westminster / Surrey
Haltepunkt, Haltestelle
Scott Road
Haltepunkt, Haltestelle
Gateway
Haltepunkt, Haltestelle
Surrey Central
Halt… – Streckenende
King George

Die Expo Line ist eine Linie des SkyTrain Vancouver, des Nahverkehrssystem der Agglomeration Metro Vancouver in Kanada. Die normalspurige Linie ist 28,9 km lang und besitzt 20 Stationen (davon zwei unterirdisch). Sie wurde am 3. Januar 1986 im Hinblick auf die Weltausstellung Expo 86 eröffnet und verbindet Vancouver mit Burnaby, New Westminster und Surrey. Betreiberin und Besitzerin ist die Verkehrsgesellschaft TransLink. Zwischen den Stationen Waterfront und Columbia teilt sie sich die Strecke mit der Millennium Line. Die Züge verkehren vollautomatisch mit Linearmotoren.

Strecke[Bearbeiten]

Die Linie beginnt im Bahnhof Waterfront am Ufer des Burrard Inlet, wo Anschluss an die SeaBus-Fähre und die Vorortseisenbahn West Coast Express besteht (ab 2009 auch mit der Canada Line). Es folgt der 1,4 km lange Dunsmuir-Tunnel, der früher als Verbindung zum Güterbahnhof am False Creek diente. Dieser endet kurz vor der Station Stadium-Chinatown.

Bis New Westminster ist die Strecke aufgeständert, mit Ausnahme kurzer ebenerdiger Abschnitte zwischen Nanaimo und Joyce im Osten Vancouvers sowie beim Betriebshof Edmonds in Burnaby. Es folgt ein kurzer Tunnel mit der unterirdischen Station Columbia. Nordöstlich davon befindet sich der Abzweig der Millennium Line. Anschließend überquert die Strecke auf der 616 m langen Skybridge den Fraser River. Die restliche Strecke bis zur Endstation King George in Surrey ist aufgeständert. Die Trasse verläuft etwa einen Straßenblock weiter und dient in diesem Bereich als Abstellgleis, ist aber so gebaut, dass die Strecke in Zukunft verlängert werden kann.

Von einem Punkt unmittelbar westlich der Station Nanaimo bis zur Station Westminster folgt die Expo Line der Trasse der ehemaligen Central Park Line, auf der von 1890 bis 1954 Interurbans (Überlandstraßenbahnen) der British Columbia Electric Railway verkehrten.

Geschichte[Bearbeiten]

Station New Westminster
Ein Zug der Expo Line überquert den Clark Drive

Der SkyTrain war zu Beginn ein Vorführprojekt, um die Linearmotorentechnologie in Vancouver und anderen Städten vorzustellen. Dabei handelte es sich um das System Advanced Rapid Transit (ART) der Urban Transportation Development Corporation (mittlerweile im Bombardier-Konzern aufgegangen). Die Bauarbeiten an der Teststrecke begannen 1981 und waren zu Beginn des Jahres 1983 abgeschlossen. Die Teststrecke war einen Kilometer lang und umfasste eine einzige Station. Diese hatte damals noch keinen Namen, heißt heute aber Main Street-Science World.

Die Teststrecke bestand aus einem geradlinigen Teilstück östlich der Station über der Terminal Avenue. Während der Bauarbeiten an der Millennium Line musste dieser Abschnitt verstärkt werden, um die schwereren Züge des Typs MK II tragen zu können. Dies geschah durch das Hinzufügen zusätzlicher Stahlbetonträger an den Pfeilern, welche die Strecke tragen.

Nach Beendigung der Vorführungen begannen die Bauarbeiten an der restlichen Strecke. Ende 1985 wurde zwischen den Stationen Waterfront und New Westminster ein Probebetrieb aufgenommen, der kostenlose Fahrten an Wochenenden umfasste. Der fahrplanmäßige Betrieb begann am 3. Januar 1986, fünf Monate vor Beginn der Expo 86. Während dieser Weltausstellung verkehrten zusätzliche Pendelzüge von einem dritten Gleis in der Station Stadium-Chinatown (wo ein Anschluss zur Einschienenbahn auf dem Ausstellungsgelände bestand) zum Bahnhof Waterfront unweit von Canada Place, dem kanadischen Pavillon.

1989 wurde die Station Columbia eröffnet, am 16. März 1990 folgte das Teilstück über die Skybridge zur Scott Road in Surrey. Ihre heutige Ausdehnung erreichte die Expo Line am 28. März 1994 mit der Verlängerung zur Station King George.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bob Egby: SkyTrain, a catalyst for development. B.C. Transit, 1989
  • W. J. Hinkel, K. Treiber, G. Valenta und H. Liebsch: gestern-heute-morgen. U-Bahnen von 1863 bis 2010. Schmid Verlag, Wien 2004, ISBN 3-900607-44-3 (Kapitel "Vancouver")
  • Tom Parkinson: SkyTrain high technology rapid transit in Vancouver (SAE). Society of Automotive Engineers, 1989

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Expo Line – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien